Podcast

Wie gehe ich mit gegensätzlichen Anforderungen an Führung um? (Teil 1)

Illustration springende Person auf Papierfliegern
Podcast
November 15, 2022 | Leadership und Organisationsentwicklung

Die kurze Antwort lautet: Auf diese Frage kann es keine allgemeine Antwort geben, da für die Auflösung von gegensätzlichen Anforderungen eine Güterabwägung notwendig ist. Diese Abwägung hängt bei Situationen, welche nicht im Extrembereich liegen, von zu vielen Parametern ab, als das sich für alle Situationen eine allgemeine Formel aufstellen ließe. Es existiert somit kein statisches Muster zum Führungsverhalten – das macht erfolgreiche Führung so schwer erlernbar. Viel wichtiger ist es, sich den Widersprüchen zu stellen, sie zu akzeptieren, da sonst jeder Auflösungsversuch zum Scheitern verurteilt ist. 

Mit dem Laden der Ansicht akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Apple.

Führung ist in jeder Ebene der Hierarchie anders 

Wenn von Führung die Rede ist, macht es Sinn danach zu fragen, für welche Ebene im Unternehmen die Beschreibung gelten soll. Denn Führung ist nicht in jeder Ebene gleich. Während an der Unternehmensspitze der Unternehmer für Erfolgsvertrauen steht, so steht die Führungskraft im mittleren Management für Beziehungsvertrauen. An der Basis ist Vertrauen in die Umsetzungskompetenz notwendig.

Führung schafft Plattformen zur Ausräumung von Bedeutungsdifferenzen

In jedem Veränderungsprozess macht sich die Führungskraft als Vermittler attraktiv. Regelmäßig organisierte Plattformen zur Klärung von Bedeutungsdifferenzen, bauen Widerstände ab. Gerade bei unternehmensweiten Veränderungsinitiativen eignet sich das „Sounding board“ zur frühzeitigen Förderung des gegenseitigen Verständnisses. Gemeinsamer Erkenntnisgewinn wird dann kollektives Bewusstsein. Aber auch im gewöhnlichen Alltag erkennt die Führungskraft, wann sie den Mitarbeitenden „verliert“ und klärt ggf. Missverständnisse. 

Führung gleicht Erwartungen, Interessen und Bedürfnisse im System ab

Alle Mitarbeitenden sind in einem (Unternehmens-) System eingebunden. Die Interessen des Unternehmens und deren Mitglieder können gegensätzlich sein. Der Ausgleich dieser Interessen erfordert einen Vertreter – Sie ahnen es: die Führungskraft übernimmt diese Aufgabe.  

Leadership_group of aviator on blue background

Es existiert somit kein statisches Muster zum Führungsverhalten – das macht erfolgreiche Führung so schwer erlernbar.

Frank Krause
Senior Partner, STAUFEN.AG

Autor RGB

Frank Krause

Senior Partner

STAUFEN.AG

Texte entstehen nie allein mit sich selbst. Die eigenen Gedanken sind immer auch Ergebnisse von äußeren Anregungen.

Folgende Autoren dienen mir u.a. als Inspiration und begleiten mich auf meinen Wegen zur Erkenntnis: Tom DeMarco, Peter Drucker, Ulrike Herrmann, Gerald Hüther, Daniel T. Jones, Stefan Kühl, Rupert Lay, Jeffrey K. Liker, Michael Löhner, Fredmund Malik, Hans A. Pestalozzi, Richard D. Precht, Marshall B. Rosenberg, Mike Rother, Friedemann Schulz von Thun, Reinhard Sprenger, Frederic Vester, Harald Welzer und James P. Womack.

Mehr von Frank Krause

Podcast

Warum scheitert Führung? 

An Führungskräfte werden widersprüchliche Anforderungen gestellt. Wenn es ganz extrem wird, dann wird ihnen erzählt, dass Führung in der zukünftigen Arbeitswelt sowieso nur noch eine geringe Bedeutung haben wird. Bevor wir jedoch der Führung ihre Daseinsberechtigung vorschnell aberkennen, fragen wir uns zuerst: Woran scheitert Führung? 

Mehr erfahren
Magazine

FÜHRUNG ERMÖGLICHT ORIENTIERUNG, GERADE WENN ES KEINE FAKTEN GIBT

Führung ermöglicht Orientierung, gerade wenn es keine Fakten gibt Führungskräfte treffen Entscheidungen – zumeist auf der Basis von Fakten. Wer keine Entscheidung trifft, von dem geht keine Orientierung aus. Welche Kompetenz lässt uns handeln? Zu was sind wir verpflichtet, wenn keine Fakten vorhanden sind?

Mehr erfahren
Hierarchie
Podcast

Sind Hierarchien überhaupt noch zeitgemäß? 

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich treffe in letzter Zeit wieder öfter auf Menschen, die mir sagen: „Hierarchien, Herr Krause, das ist doch ein aus der Zeit gefallener Begriff – wozu sind die denn noch notwendig? Jetzt, wo wir in der modernen Arbeitswelt angekommen sind.“ Über die Bedeutung von Hierarchien spricht Frank Krause, Senior Partner bei der Staufen AG.

Mehr erfahren
Frank Krause
Magazine

Ist Komplexität unser Schicksal?

Von kaum einer Eigenschaft – v. a. von ihrer Zunahme – ist so häufig in Veröffentlichungen zu lesen und in Vorträgen zu hören wie von der Komplexität. Wir seien alle dazu aufgerufen, uns möglichst schnell um die Beherrschung von Komplexität zu kümmern. Nur das permanente Managen von Komplexität sei der Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

Mehr erfahren

Bleiben Sie auf
dem aktuellen Stand.

Zum Newsletter anmelden