5 Eigenschaften, die Sie zum Lean Leader machen

Februar 12, 2022 | Akademie, Leadership und Organisationsentwicklung

Auf dem Weg zur Arbeit fallen Ihnen bereits wieder zehn Ideen ein, wie Sie den beruflichen Alltag für sich und Ihre Kolleg*innen effektiver und effizienter gestalten können? Fehler sind für Sie kein Grund für Kritik oder Selbstzweifel, sondern eine Chance zum Lernen? Dann sollten Sie sich mit Lean Leadership auseinandersetzen und was es für Sie persönlich und beruflich bedeuten kann.

Shot of a group of colleagues having a brainstorming session at work

Kennen Sie das?

Es ist schon wieder Montag. Sie betreten schon wieder die altbekannte Tretmühle mit einer cholerischen Führungskraft, die andere gerne runtermacht. Und da sind auch noch die Kolleg*innen, die sich gegenseitig in den Rücken fallen an einem Arbeitsplatz, der das letzte Mal gefühlt in den 50er-Jahren modernisiert wurde. Bei solchen Rahmenbedingungen muss sich keine Führung wundern, wenn die Mitarbeitenden innerlich bereits kündigen und nur noch das Allernötigste erledigen.

Es ist gerade der Faktor Mensch, der jedes Unternehmen in jeder Branche nach vorne katapultieren kann – wenn die Teams richtig eingesetzt werden. Dabei geht es keinesfalls um reines Nutzen der Mitarbeitenden, sondern um echte Wertschätzung ihnen und dem Produkt gegenüber.

Idealerweise verfolgen alle das Ziel, sich selbst und andere zu befähigen und auch die Reise zur persönlichen Exzellenz zu gestalten. Exzellente Führung sorgt hierbei dafür, dass alle ihre Arbeit wirksam, effizient und motiviert erfüllen können. Und hier kommt Lean Leadership ins Spiel.

Wie funktioniert das? Indem sich Führungskräfte von angestaubten Führungsstilen verabschieden, Hierarchie und Autorität im Betrieb reflektieren und anpassen und sich ausgiebig mit Führung und wirksamen Mindsets, Skillsets und Toolsets beschäftigen.

Falls der schlanke und agile Führungsstil im Sinne von Lean Leadership noch relativ unbekannt ist, ist es sinnvoll, zuerst die Hintergründe von Lean Leadership im Blogartikel „5 Gründe, warum Lean Leadership zum Erfolg führt“ und die fachlichen Ansichten vom Lean-Experten Art Byrne im Interview Lean ist eine Wachstumsstrategie zu lesen. Auf dieser fachlichen Grundlage kann man eigenes Wissen rund um Lean Leadership aufbauen.

5 Eigenschaften, die einen Lean Leader ausmachen

Wer sich mit Lean Leadership intensiv auseinandersetzt, wird daran wachsen, seinen beruflichen wie auch privaten Horizont erweitern und neue Fähigkeiten in sich selbst (und in anderen) entdecken. Danach entwickelt sich oft schnell der Wunsch, sich selbst zum Lean Leader zu befähigen. Dabei beschränken sich die Vorteile nicht nur auf den Beruf, auch im Privatleben kann ein Lean Leader das neue Mindset, Skillset und Toolset hervorragend einsetzen und für sich und andere positiv nutzen.

Doch was sind die notwendigen Voraussetzungen? Unter anderem sind das fünf Eigenschaften, die jeder Lean Leader bereits von Haus aus mitbringen und kontinuierlich aufbauen sollte:

1. Selbstverpflichtung – Commitment

Wenn man sich jemanden verpflichtet, bindet man sich an diesen durch eine Zusage. Genau das macht ein Lean Leader – mit sich selbst und mit anderen und oft einer langfristigen Vision oder „Nordstern“. Denn bevor er andere anleiten und befähigen kann, muss er selbst diese Aufgaben ausführen können, sprich sich selbst anleiten und befähigen, besessen und beharrlich das Richtige auf die richtige Weise zu tun. Erst, wenn diese Selbstverpflichtung in Fleisch und Blut übergangen ist, das Mindset sich „lean“ ausgerichtet hat und man bereit ist, immer proaktiv zu handeln, kann man auch anderen einen Impuls geben und diese anleiten.

2. Leidenschaft zum Lernen – Streben nach Exzellenz

Lean Leadership ist kein Führungsstil. Es ist eine Philosophie, Strategie und Herangehensweise mit wirksamen Grundsätzen. Es geht nicht um die einmalige Umsetzung. Lean Leadership ist vielmehr angepasstes Mindset gepaart mit einem optimierten Skillset und Toolset. Ein Lean Leader vertieft seine Fähigkeiten und Kenntnisse, bis diese zur Gewohnheit werden, und schärft eine bewusste Auswahl an effektiven Werkzeugen. Weitere Punkte, die das Lernen im Unternehmen essentiell machen, finden sich im Beitrag Lernen macht keinen Spaß.

3. Teamspieler – Empathie und emotionale Intelligenz

Wer nur an sich und seine Karriere denkt, ist kein Lean Leader. Denn statt „Jeder gegen jeden“, geht es beim Lean Leadership darum, sich selbst und andere mit Empathie und Einfühlungsvermögen zu befähigen, die richtigen Dinge richtig zu tun und gemeinsam auf das nächste Level von Leistung und Qualität zu kommen; und das vor allem langfristig. Zwei Fragen sind essentiell: Was sind für uns die richtigen Dinge? Wie machen wir diese richtig? Auf diese richtigen Dinge konzentriert er sich und setzt alles daran, dass er selbst und alle Mitarbeitenden diese mit den richtigen Maßnahmen erreichen.

4. Entscheidungsfreude und -kompetenz

Der Lean Leader muss den Fokus bestimmen, die richtigen Dinge wählen und eine Entscheidung treffen. Dazu braucht er innerlich zum einen die Bereitschaft, eine Entscheidung zu treffen, und zum anderen den Willen, diese ständig zu hinterfragen. Wenn ein Lean Leader merkt, dass eine Entscheidung falsch war, kommuniziert er dies offen und transparent. Das gehört neben Entscheidungsfreude und Entscheidungskraft mit zur Entscheidungskompetenz, denn Fehler sind eine Chance für alle, etwas zu lernen.

5. Führung durch Vorbild – Authentizität und hohe Standards

Ein Lean Leader fängt immer bei sich selbst an, er dient als Vorbild und lebt die gewünschten Werte, Standards und Herangehensweisen allen anderen vor. Denn von ihm geht das Lean Leadership aus, dessen ist sich ein Lean Leader bewusst. Er trägt diese Verantwortung im Unternehmen und befähigt, motiviert und inspiriert andere, ebenfalls das Lean Leadership zu verinnerlichen. Hierbei zählt nicht das Buzz-Wort „Lean Leadership“, sondern der tiefsinnige Geist dahinter, die Lean-Philosophie im Kopf und Herzen sowie die besten Gewohnheiten.

Werden Sie aktiv – lassen Sie sich zum Lean Leader ausbilden!

Die grundlegenden Eigenschaften der schlanken und agilen Führung (Lean Leadership) können mit richtigen Impulsen und unter kompetenter Anleitung exzellent weiterentwickelt werden. Denn in jedem, der gerne lernt, gestaltet und Dinge bewegt, steckt mit Sicherheit ein Lean Leader.

Sie möchten erfahren, ob und wie das Thema Lean Leadership Sie in Ihrer aktuellen Situation unterstützen kann? Erfahren Sie alles zu unserer Lean Leader Ausbildung oder kontaktieren Sie uns unverbindlich.

Wie Sie Ihren Feinschliff als Lean Leader entwickeln und welche sieben Einflussfaktoren dabei wichtig sind, lesen Sie in diesem Blogartikel.

Lean Leader Ausbildung

Lean Leader geben die Richtung vor und schaffen die Struktur, die für eine optimale Zusammenarbeit notwendig ist, während sie gleichzeitig kontinuierliche Verbesserungen fördern und fordern.

Jetzt informieren

Bleiben Sie auf
dem aktuellen Stand.

Zum Newsletter anmelden