NEUES VON STAUFEN

IMMER SO AKTUELL WIE MÖGLICH

Lesen Sie hier, was uns und Ihre Branche bewegt. Unsere Newsauswahl informiert Sie über Personalien, Projekte und aktuelle Themen.

Juni 4, 2020

Tempo & Informationsflut: Alexander Wagner im AHK Plus Magazine

Wie halten Ihre Mitarbeiter dem Druck stand? Im Schnitt wird jeder Mitarbeiter alle 11 Minuten durch eine Mail oder einen Anruf unterbrochen. Neurowissenschaftler sagen, dass das menschliche Gehirn süchtig nach solchen externen Reizen werden kann. Eine fokussierte Kommunikation im Unternehmen hilft, trotz solcher Unterbrechungen ein konzentriertes, produktives Umfeld zu erzeugen. Kurze, tägliche Meetings zur Abstimmung sind effizient und fokussieren die Abläufe auf die wertschöpfenden Aufgaben. Wir nutzen hier klare Regeln: Zur Vorbereitung der Teilnehmer werden klare Ziele und Abläufe kommuniziert. Unterbrechungen werden konsequent gestoppt. Zudem werden nur Personen eingeladen, die auch einen konkreten Beitrag leisten können. Am Ende werden Beschlüsse und nächste Schritte protokolliert und vereinbart. So können Entscheidungen schneller herbeigeführt werden.

Mehr erfahren
Mai 14, 2020 News Deutschland

Lehren aus COVID-19-Pandemie: 55 Prozent der Industrie-Unternehmen suchen nach neuen Lieferanten / Mit Supply Chain Network Management aus der Krise

Köngen – Mehr als jedes zweite Industrie-Unternehmen will die Zahl seiner Lieferanten vergrößern, um die Risiken breiter zu streuen. 40 Prozent planen zudem eine stärkere Steuerung ihrer Partner in der Lieferkette. Das Ziel: Mehr Stabilität erreichen und Lieferausfälle künftig vermeiden. Dies zeigen Ergebnisse der internationalen Studie „Neustart nach dem Shutdown 2020“. Die Unternehmensberatung Staufen AG hat dafür mehr als 730 Unternehmen befragt. Die Teilnehmer kamen aus Deutschland, USA, China, Brasilien, Mexiko, Schweiz, Italien sowie Central Eastern Europe.

Mehr erfahren
Mai 6, 2020 News Deutschland, Weltweite News

Internationale Studie: Mehr als jedes zweite Unternehmen wird frühestens zum Jahresende wieder „normal“ arbeiten / Fehlende Nachfrage belastet den ersehnten Neustart bei zwei von drei Unternehmen

Köngen – Die weltweit eingeleiteten Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie entwickeln sich für die Industrie zu einer langanhaltenden Belastungsprobe. 56 Prozent der Unternehmen gehen davon aus, dass sie frühestens zum Jahreswechsel oder sogar erst im Laufe des kommenden Jahres wieder so arbeiten können wie vor dem Shutdown. Laut der aktuellen Studie „Neustart nach dem Shutdown 2020“ befürchten sieben Prozent der Firmen allerdings, bis dahin nicht mehr durchzuhalten. Für die Untersuchung hat die Unternehmensberatung Staufen im April mehr als 730 Unternehmen befragt. Die Teilnehmer kamen aus Deutschland, USA, China, Brasilien, Mexiko, Schweiz, Italien, Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Rumänien.

Mehr erfahren
April 29, 2020

Deutsche Wirtschaft vor dem Neustart: Wie die Industrie von den Erfahrungen in China profitieren kann / Peking beantwortet Krise mit nächstem Digitalisierungsschub

China ist Deutschland beim Verlauf der Corona-Pandemie rund sechs Wochen voraus. Als hier Mitte März die ersten harten Beschränkungen beschlossen wurden, machte man sich im Reich der Mitte schon daran, die Fabriken wieder hochzufahren. Von der Reaktivierung der Lieferketten über die Stabilisierung der Fertigungslinien bis hin zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln bei der Rückkehr der Mitarbeiter in die Werke – alles was auf die deutsche Industrie noch zukommt, kann dort sehr genau beobachtet werden. Von diesen Erfahrungen sollten deutsche Unternehmen dringend lernen, rät die Unternehmensberatung Staufen.

Mehr erfahren
April 21, 2020

Folgen der Corona-Pandemie: Interview mit ETH-Professor Dr. Torbjörn Netland

„Lean wird mehr gebraucht denn je“ Herr Professor Netland, im Zuge der Corona-Pandemie stehen weltweit viele Produktionsanlagen still. Kritiker machen Lean Management für das Zerreißen der Lieferketten verantwortlich. Zu Recht? Nein, denn viele Kritiker, die Lean in der aktuellen Krise als Mitschuldigen ausmachen, setzen Lean mit einer kleinstmöglichen Lagerhaltung gleich. Das Konzept handelt nicht von…

Mehr erfahren
April 3, 2020 News Deutschland, Weltweite News

Gute Führung in Zeiten von Corona – Leadership im Sturm

Köngen – Im Moment sind Führungskräfte besonders herausgefordert. Krisen sind Zeiten von Veränderungen – im Kern fordern Krisen bewusstes Handeln, klares Entscheiden bei unklarer Sicht und eine eindeutige Kommunikation, die auch darlegt, was im Moment noch nicht entschieden werden kann, bzw. nur vorläufig. Wir als Staufen möchten Sie unterstützen, und Ihnen folgende Orientierung in diesen stürmischen Zeiten bieten.

Mehr erfahren
März 20, 2020 News Deutschland, Weltweite News

Studie „Erfolg im Wandel – Ungarn“: Der Wandel wird vorwiegend durch Technologie vorangetrieben, aber sie ist nicht die einzige Antwort

In den Unternehmen müssen Struktur, Prozesse, Management- und Unternehmenskultur sowie die Mitarbeiter und ihre Qualifikationen auf den Wandel ausgerichtet sein, erst dann sind technologische Lösungen erfolgversprechend. Die Studie „Erfolg im Wandel – Ungarn“ hat gezeigt, dass es in diesen Bereichen in der ungarischen Wirtschaft noch Verbesserungsbedarf gibt. Noch sind die Unternehmen nicht für schnelle Veränderungen bereit.

Mehr erfahren
März 16, 2020 News Deutschland, Weltweite News

Beste Berater 2020: Staufen AG bestes deutsches Consultingunternehmen in der Kategorie Operations Management

Köngen – Die Staufen AG gehört laut der renommierten Branchenstudie von brand eins und Statista auch in diesem Jahr wieder zu den führenden Unternehmensberatungen Deutschlands. Als einziges Consultinghaus erhält sie dabei im Bereich Operations Management sowohl bei Kunden-Beurteilungen als auch bei Kollegen-Empfehlungen die Bestnote. In anderen Feldern konnte sich die Staufen AG gegenüber dem Vorjahr ebenfalls noch einmal verbessern. Es ist die siebte Auszeichnung in Folge für die international tätige Unternehmensberatung mit Wurzeln in der Region Stuttgart.

Mehr erfahren

Bleiben Sie auf
dem aktuellen Stand.

Zum Newsletter anmelden