Trainer

Lernen Sie von den Besten. Für die eigene Praxis.

Kompetenz und Erfahrung auf Abruf.

Unsere Trainer.

Dass unsere Trainer sich durch Kompetenz und Erfahrung auszeichnen, versteht sich von selbst. Was sie darüber hinaus so bemerkenswert macht: Alle unsere Trainer stammen aus der Industrie, waren selbst viele Jahre Manager und Führungskräfte und verstehen besser als alle anderen, vor welchen Aufgaben ihre Teilnehmer und Coachees gerade stehen.

Statt grauer Theorie vermitteln sie durchweg wertvolle und erprobte Praxiserfahrung für den Arbeitsalltag. Und das auf eine angenehm authentische, menschliche Art und Weise. Sie werden sehen: Von diesen Trainern lernt man gern.

Dr. Christian Abegglen besitzt mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Durchführung und Leitung von Beratungsprojekten zur Erarbeitung von Strategien, Corporate Dynamics- und Vertriebskonzepten sowie Reorganisationen auf Geschäftsführungs- und Konzernebene renommierter internationaler Konzerne sowie auch mittelständischer Unternehmen. Durch seine Expertise ist er in der Beurteilung von Business Plänen, Managementstrategien und Nachfolgeregelungen tätig. Als Managementtrainer führte er bereits über 2000 Seminar- und Workshoptagen im Executive Managementbereich durch. Dr. Christian Abegglen ist Verfasser zahlreicher Seminarpublikationen und Beiträge im Bereich Integriertes Management, Führung, Strategie und Unternehmensentwicklung mit dem Ziel der wissenschaftlichen Unterlegung von Lehrkonzepten und –methoden sowie Entwicklung didaktischer Konzepte. Seine aktuellen Projekte sind Corporate Dynamics auf Grundlage des Integrierten Management Konzepts “Geschäftsmodellinnovation und Netzwerkintelligenz” sowie Führung 4.0 vor dem Hintergrund zunehmender Digitalisierung und Globalisierung.
Dr. Klaus Alders
Dr. Klaus Alders ist Experte für Komplexitätsmanagement, Produktion, Entwicklung und Anlaufmanagement. Nach dem Studium des Maschinenbaus startete Dr. Klaus Alders seine berufliche Laufbahn als Trainee bei der Thyssen Stahl AG. 1982 wechselte er als Betriebsingenieur zur AUDI AG. Hier übernahm er früh Managementverantwortung in der Produktion und für strategische Projekte in dreistelliger Millionenhöhe. Als Leiter der Modellreihe A6 verantwortete er mehrere Fahrzeugprojekte, die ihm tiefe Einblicke in das Zusammenwirken aller Geschäftsbereiche vom Marketing über die Entwicklung, Einkauf, Produktion, Vertrieb bis zum Controlling verschafften. Danach entwickelte er Methoden, Prozesse und Werkzeuge des Komplexitätsmanagements bei AUDI und im VW Konzern. Bei der Staufen AG leitet Dr. Klaus Alders Projekte und Schulungen zum Varianten- und Komplexitätsmanagement und bringt seine Erfahrungen in Projekten in der Automobil- und im Luftfahrtbereich ein.
 Albrecht Alender
Albrecht Alender ist ein in der Umsetzung / Anwendung und im Training von Lean Prinzipien und Produktionssystemen sehr erfahrener Berater, Coach und Trainer. Seine Lean Kenntnisse hat er nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur bei der Daimler AG im Rahmen der Ausbildung zum Lean Manufacturing System Consultant und u.a. bei Workshops in Japan erworben. Seither hat Albrecht Alender mehr als 20 Jahre Praxis- und Beratungserfahrung in verschiedenen Unternehmen und Branchen (Automobilbau, Maschinenbau, Haushaltsgüter, weiße Ware etc.) gesammelt. Dies macht ihn zum Experten insbesondere für indirekte Bereiche und Entwicklungsprozesse. Als Coach von Führungskräften bringt er diese Kompetenzen in seinen Beratungsprojekten ein. Seit 2014 ist Albrecht Alender als Project Manager bei der Staufen AG tätig.
 Roger Anders

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Roger Anders ist seit 2011 Lean Management Experte des Geschäftsfeldes Einkauf, Qualität, Produktion Cockpit der BMW AG. Als Lean Experte und Kata Champion hat er konsequent den Veränderungsprozess in den direkten Bereichen der Werke Landshut und Wackersdorf eingeleitet und durchgeführt. Unter seiner Leitung wurde innerhalb der letzten Jahre ein innovativer Verbesserungs-u. Problemlösungsprozess in einer der modernsten und schlankesten BMW Komponentenfertigungen realisiert. Eine perfekt organisierte Wertschöpfungskette und die Integration moderner Management-Tools waren Voraussetzung für den Gewinn des Automotive Lean Production Awards 2011 „Beste Wertschöpfungskette“, Human Resources Excellence Awards 2014 „Chancengleichheit“ und der Gewinn des Industrial Excellence Awards 2015 – „Die Beste Fabrik“. Seit März 2016 ist er Programmleiter Lean- und Wertstrommanagement und damit verantwortlich für innovative Lean Prozesse in den direkten und indirekten Bereichen des Geschäftsfeldes Einkauf, Qualität, Produktion.
 Christoph Arndt

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Christoph Arndt hat bereits während seiner Diplomarbeit Lean Methoden und Vorgehensweisen kennen gelernt. Nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur war er im Fahrzeugbau tätig. Zuerst als Fertigungsdienst, wo er die Montageabläufe verbesserte und Arbeitsplätze, Maschinen und Anlagen gestaltete. Weiter nahm er an Werkstrukturprojekten teil. Als Industrial Engineer übernahm er Projektverantwortung bei Restrukturierungsprojekten von Montagebereichen und der Installation einer Fließmontage. Im Zuge dieser Tätigkeiten war er daran beteiligt, ein Produktionssystem für den Standort zu entwickeln. Seit November 2011 ist er Berater bei der Staufen AG. Als Senior Consultant im Bereich Maschinenbau arbeitet er in der Einführung von Lean Production und Wertschöpfungssystemen. Über Fabrikplanungen und die Implementierung von Lean Standards bei Blechbearbeitern hat er sich ein hohes Fachwissen in der Blechbearbeitung angeeignet.
 Jürgen Arold

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Nach praktischer Ausbildung und Studium startete Jürgen Arold seinen Berufsweg als Projektleiter für Automatisierungstechnik-Projekte. Als Technischer Leiter im Maschinenbau und als langjähriger Senior Partner R&D sammelte er internationales Know-how in Produktion und Entwicklung. Als Direktor F&E der Metabowerke verantwortete Jürgen Arold die Neuausrichtung des Entwicklungsbereiches und steigerte die Innovationsrate durch die Einführung von Lean Prinzipien um 50 %. Seit 2010 führt Jürgen Arold bei der Staufen AG (und seit 2016 bei der Staufen.Inova AG) Projekte zur Realisierung von Lean Development.
 Eniet David Asaah

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Eniet David Asaah ist Senior Expert, Trainer und Coach für Lean Produktentstehungssysteme. Basis seiner Expertise und Kompetenz in der Praxis bilden sein Studium an der TU Darmstadt, eine 10-jährige Tätigkeit in der Entwicklung und eine langjährige Praxiserfahrung als Lean Berater, Trainer, Coach und Interimsmanager. In diversen Entwicklungsabteilungen war Eniet David Asaah als Entwicklungsleiter, Projektleiter, Change Manager und Produktentwickler tätig.
Nach seinem MBA-Studium wurde er ABB-Inhouse-Berater und betreute Standorte in Deutschland, Italien und England.
In den letzten 13 Jahren begleitete Eniet David Asaah mehrere mittelständige Unternehmen bei der Gestaltung und nach-haltigen Implementierung von schlanken Produktentstehungs-systemen. Weitere Tätigkeitsfelder sind Shopfloor Management-Einführung im Entwicklungsbereich und die Ausbildung von Lean Experten.
 Natalie Bachmann

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Natalie Bachmann hat bereits während ihres projektbasierten Masterstudiums an der ESB Business School in Reutlingen Projekterfahrung im Bereich Optimierung von Logistiknetzwerken und Gestaltung und Umsetzung einer Produktionsumgebung unter Berücksichtigung neuer Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit Industrie 4.0., gesammelt. Im Rahmen ihrer Masterarbeit entwickelte und pilotierte sie ein Geschäftsmodell für Seminare im Themenbereich Shopfloor Management zur Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern in südafrikanischen Unternehmen. Darüber hinaus hat Natalie Bachmann innerhalb ihrer Bachelorarbeit ein elektronisches Kanban-System konzeptioniert und eingeführt.
 Ellen Bauder

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Ellen Bauder hat einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund mit dem Schwerpunkt Personalmanagement und bringt 30 Jahre Berufserfahrung in der Industrie in den Bereichen Personalmanagement, Key Account Management sowie Fertigung / -Auftragsplanung mit. Sie absolvierte mehrere Weiterbildungen u.a. zum Systemischen Coach, Trainer, Microtrainer und Mediationsberater. Aktuell ist Sie zuständig für die Personalentwicklung, Ausbildung und das Recruiting bei der Firma Max Holder GmbH in Metzingen und ist verantwortlich für die fachliche und persönliche Weiterentwicklung der Führungskräfte und Mitarbeiter. Seit 2006 führt sie auch ein eigenes Unternehmen mit dem Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung. Ihre Mission: „Ich unterstütze Menschen ihr Wissen in Können umzuwandeln. Allerdings: Gehen müssen Sie selbst, aber nicht alleine.“ Sie kennt die Herausforderung, eigene Grenzen zu reflektieren und zu durchbrechen. „Sie können Ihre Karriere oder Ihr Wachstum oft nur außerhalb Ihrer persönlichen Komfortzone entwickeln und erfolgreich sein.“ „Persönliche Entwicklung ist ein Marathon und kein Sprint. Der Einsatz von heute ist die Frucht von morgen.“
 Ulrich Beck

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Ulrich Beck hat mit seiner Ausbildung zum Maschinenschlosser technische Wurzeln und war viele Jahre als Konstrukteur u.a. für mechatronische Bediensystem von Premiumfahrzeugen tätig. Nach seiner Ausbildung zum Kaizen-Trainer war er mit der Lean Transformation und der Entwicklung des RAFI-Produktionssystems betraut. Dabei hat Ulrich Beck neben Lean Management-Methoden auch Erfahrungen bei der Durchführung von Change-Projekten gesammelt. Als Qualitätsleiter war Ulrich Beck danach für den Aufbau eines wirksamen Reklamationsmanagements und die Einführung des 8D-Prozesses verantwortlich. Er hat in dieser Zeit die gängigen Methoden gemäß APQP eingeführt. Als freier Trainer für Projektmanagement hat er darüber hinaus großes Wissen im Hinblick auf verschiedene PM-Standards und kennt das Projektgeschäft aus der Praxis. Seit Januar 2015 ist er bei der Staufen AG als Berater tätig.
Beim Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation bearbeitete Martin Becker Projekte zur Organisation und Gestaltung von schlanken Auftragserfüllungsprozessen (direkte und indirekte Bereiche), Produktionssystemen und zukunftsorientierte Werk- und Fabrikkonzepten für Kunden aus der Automobil-, Elektronik- und Konsumgüterindustrie. Dabei beschäftigte er sich intensiv mit den Prinzipien und Gedanken des Toyota-Produktionssystems und wandte diese u.a. bei Brose in der Gestaltung der europäischen Standortortstrategie an.
Seit 2007 berät er bei der Staufen AG Kunden aus verschiedenen Branchen wie Maschinenbau, Serienindustrie und Gießereien. Er leitet und bearbeitet Projekte zur ganzheitlichen Gestaltung von Fabriken und Prozessen nach der Lean Philosophie. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die durchgängige schlanke Auftragserfüllung vom Auftragseingang bis zur Auslieferung in direkten und indirekten Bereichen. Dabei konnte Martin Becker internationale Erfahrung sammeln, unter anderem in Projekten für die Schott AG in Asien, USA und Europa.
 Ray Bertschler

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Ray Bertschler ist seit 2012 als Leiter der Abteilung Operational Excellence & Quality bei der ABB Schweiz AG, High Current Systems tätig. Zu seinen Aufgaben zählen innerhalb des Management Teams unter anderem die konsequente Ausrichtung und Weiterentwicklung des Teilbereiches in Bezug auf Operational Excellence, insbesondere Lean Management. Dabei ist er personell für die Führung der internen OpX-Manager wie auch für die Qualitätsingenieure und die Wareneingangsprüfung verantwortlich. Nach seinem Maschinenbau-Studium, Fachrichtung Energie- und Verfahrenstechnik war er ab 2008 bei der ABB Schweiz tätig. Dies unter anderem als lokaler Rollout Manager für die Einführung eines globalen Product Data Management Systems (PDM) wie auch als Operational Excellence Manager im Bereich Lean Admin
Roland Beuter beschäftigt sich seit über 15 Jahre mit Lean Management in Theorie und Praxis. Nachdem er fünf Jahre lang die Kunststoffmontage der fischerwerke leitete, baute er das zentrale KVP-Büro auf. Er entwickelte das fischerProduktionsSystem (fPS) und bildete Trainer der internationalen Landesgesellschaften aus. Seit 2005 berät er bei der Staufen AG Kunden aus verschiedenen Industriezweigen in Deutschland und international, z.B. Frankreich und den USA. In internationalen Beratungsprojekten führte er Lean Management ein und baute interne Verbesserungsorganisationen auf.
Ab 2009 verantwortete er die Staufen Kompetenzentwicklung als Senior Expert mit den Schwerpunkten Lean Production, Logistik, Management und Führung. Dabei entwickelte er Seminare sowie Qualifizierungsprogramme, die er als Lead Trainer auch leitete. Seit 2016 verantwortet er als Director Academy die Seminarentwicklung und -durchführung. Er konzipiert Qualifizierungsprogramme sowohl für das offene Akademieprogramm als auch unternehmensspezifisch. Neben der Leitung und dem Coaching des Staufen Trainerteams, trainiert Roland Beuter Führungskräfte zu Management, Leadership und Zukunftsthemen.
Dr. Eberhard Bock absolvierte sein Studium des Maschinenwesens an der Universität Stuttgart und der George Washington University in Washington DC, USA. Ab 1993 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Maschinenelemente der Universität Stuttgart tätig und übernahm 1995 die stellvertretende Leitung der Abteilung Dichtungstechnik des Instituts. 1996 erfolgte sein Eintritt in die Freudenberg Dichtungs- und Schwingungstechnik GmbH & Co. KG als Projektleiter Dichtungstechnik. Von April 2000 bis Mai 2001 war er Leiter Technische Entwicklung im Lead Center Simmerringe und im folgenden Leiter im Bereich Dichtungstechnik im Technischen Entwicklungszentrum sowie anschließend im INNOVATIONCENTER. Seit Mai 2012 ist er Director Advanced Product Engineering Europe. Seine Promotion zum Doktor-Ingenieur erlangte Dr. Eberhard Bock 1997 am Institut für Maschinenelemente der Universität Stuttgart. Seit 1997 hält er an an der Universität Dresden Gastvorlesungen „Grundlagen der Hydraulikdichtungen“ und ist seit 2005 Lehrbeauftragter „Dichtungstechnik“ an der Universität Kaiserslautern.
Dr. Thomas Boltshauser

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Dr. Thomas Boltshauser hat sein Studium der Physik an der ETH Zürich im Jahre 1993 abgeschlossen und mit einem Executive MBA der HSG in St. Gallen im Jahre 2001 ergänzt. In verschiedenen leitenden Funktionen und als Geschäftsführer internationaler Unternehmen sammelte er umfangreiche Erfahrung in der Optimierung von Produktionsprozessen. Im April 2014 hat er die Führung des Schweizer Maschinenbauers Spühl GmbH übernommen und sehr erfolgreich ein durchgängiges Shopfloor Management eingeführt, welches die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über die Fertigung / Produktion bis zum Kunden- und Ersatzteildienst umfasst.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

René Borbonus gründete nach seiner professionellen Trainerausbildung im Jahr 2000 das Weiterbildungsinstitut Communico. Heute ist er ein gefragter Referent und gilt als einer der besten Rhetoriker deutscher Sprache. Er begleitet und berät Führungskräfte, Unternehmer und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens auf dem Weg zu ihrem erfolgreichen Auftritt. Seine Methode: Er ist Sparringspartner statt Lehrer. René Borbonus versucht nicht, Kunden in das Korsett des Redners zu zwängen, sondern weckt in ihnen die Freude an der freien Rede, um aus ihren individuellen Stärken das Beste zu machen. Er engagiert sich unter anderem als Dozent an der ZfU in Zürich, der Universität St. Gallen und am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Außerdem ist er Kolumnist beim Wirtschafts-Magazin „Business Punk“, Trainer des Jahres in Österreich (2013) und Mitglied des Deutschen Knigge-Rats.
 Marco Brandl

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Marco Brandl war nach seinem Studium der Diplom Logistik an der TU Dortmund 4 Jahre für das Planungs- und Beratungsunternehmen agiplan GmbH tätig. In der Abteilung Logistik und Produktion beschäftigte er sich national sowie international mit der Werksstruktur- und Fabrikplanung für die Industrie sowie mit der Konzeption von Intralogistikeinrichtungen für den Handel. Bei der Staufen AG bringt er seine Erfahrungen als Associate im Bereich Operational Excellence ein. Seit 2017 ist Marco Brandl Berater bei der Staufen AG.
Dr. Christopher Brüggemann
Vor seinem Eintritt bei der Staufen AG arbeitete Dr. Christopher Brüggemann bei der Sixt SE in der Abteilung Konzern-entwicklung & Strategie. Dort betreute er verschiedene abteilungsübergreifende Themenstellungen, wie z. B. die Neu-ausrichtung von Tochtergesellschaften, Post Merger Integrationsprojekte, die Einführung schlanker vertrieblicher Kernprozesse sowie den Aufbau von Performance Reportings. Davor war er bei der Deutschen Telekom AG als Projektmanager und Doktorand für die Initiative „Sales Excellence“ verantwortlich. Seine Laufbahn begann Dr. Christopher Brüggemann bei der Unternehmensberatung goetzpartners Corporate Finance GmbH in München. Seit 2015 ist er als Associate mit dem Beratungsschwerpunkt Sales tätig.
 Jens Brüschke
Nach dem Studium der Elektrotechnik / Mechatronik in Darmstadt war er für die Planung und das Betreiben der Elektronik-Prüfbereiche bei der Daimler AG im Werk Rastatt zuständig. Mit dem Anlauf der A-Klasse wechselte er in die Strategieplanung und baute u.a. eine Verbindungsstelle für Produktionsbelange zur Entwicklung von Elektronikkomponenten auf. Als Montageleiter End of Line Bereiche war er für ca. 300 Mitarbeiter in der Produktion der Daimler AG verantwortlich. Nach einer 1-jährigen Ausbildung zum MPS-Experten leitete Jens Brüschke Beraterteams der Daimler AG inRastatt, Stuttgart und Hambach. Projektinhalte bezogen sich hierbei auf automatisierte und manuelle Gewerke inklusive interner / externer Logistikbereiche sowie die Prozesse des Qualitätsmanagements. Zusätzlich leitete er das Lean Administrationsteam für werksübergreifende Administrationsprozesse. Im Werk Rastatt war er Projektleiter für das Thema Shopfloor Management und Kernteammitglied für die „Weiterentwicklung der kulturellen Zusammenarbeit“. Jens Brüschke ist in Lean Manufacturing / Development-Projekten für die Staufen AG tätig.
 Thorsten Bücker
Bereits zu Beginn seiner Tätigkeit als Senior Consultant im Beratungsunternehmen REFACONSULT setzte Thorsten Bücker die Prinzipien und Gedanken des Toyota-Produktionssystems in einem Maschinenbauunternehmen innerhalb eines Projekts um. Schwerpunkt seiner Aufgabe war das Training und Coaching der betrieblichen Führungskräfte im Shopfloor Bereich. Bei der IFAO AG leitete Thorsten Bücker Projekte zur Implementierung und Aktivierung von Produktionssystemen im automotiven Umfeld, z.B. Knorr-Bremse, HP Pelzer, AC Penzberg. Internationale Erfahrung erwarb er in Europa, Asien, Nord-, Mittel- und Südamerika u.a. in Projekten für die Unternehmen Electrolux, B/S/H, Hella und Schott AG. Seit 2008 ist er bei der Staufen AG tätig.
 Dominik Bühlmann

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Dominik Bühlmann arbeitete nach seinem Studium als selbstständiger Chinaexperte sowie als Übersetzer und Kundenberater bei der Bucherer AG. Aufgrund seiner früheren Tätigkeit als Operateur bei der Pfisterer AG in Malters (LU) unterstütze er als Production Management Assistant deren Aufbau des neuen Produktionsstandortes in Wuxi, Volksrepublik China. Seine Aufgaben bestanden in der Einführung des Lean Management-Programmes unter Anleitung eines externen Beraters, der Umsetzung kurz- und mittelfristiger Projekte zur Erhöhung von Qualität und Produktivität, dem Begleiten und Dolmetschen der dazugehörigen Workshops sowie der Sicherstellung der Kommunikation zwischen der chinesischen Belegschaft und der Schweizer Fabrikleitung.
Seit 2015 ist Dominik Bühlmann bei Staufen.Inova AG als Berater tätig.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Alexander Busse studierte Wirtschaftsingenieurswesen (techn. Fachrichtung Maschinenbau) an der TU Darmstadt und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW). Er promoviert seit 2016 im Center für industrielle Produktivität. Nach seinem Studienabschluss 2014 war Herr Busse als Unternehmensberater tätig und beschäftigte sich hauptsächlich mit Themen der Digitalisierung. Im Schwerpunkt „Schlanke Produktion und Informationstechnik“ forscht er an Möglichkeiten, Prozess- und Maschinendaten zielgerichtet für die „digitale Nutzenerstellung“ – beispielsweise in Anwendungen der „Predictive Maintenance“ – nutzbar zu machen.
 Urban Caluori

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

In seiner bisherigen Tätigkeit als Berater hat Urban Caluori die Lean Prinzipien im Maschinenbau, in der Aviatik und in der Automobilindustrie angewendet und umgesetzt. Er hat dabei vornehmlich in der Schweiz, in Deutschland, Italien und Frankreich gearbeitet. Sein Hauptfokus lag auf der ganzheitlichen Lean Transformation und der Einführung von Shopfloor Management in den produzierenden und in den unterstütz-enden Bereichen, auf der Optimierung von Auftragsabwicklungsprozessen sowie auf Training und Coaching von Führungskräften auf allen Organisationsebenen. Darüber hinaus unterstützte Urban Caluori die Unternehmen bei der Veränderung der Arbeitskultur hin zur kontinuierlichen Verbesserung (KVP). Sein Profil wird durch seine langjährige internationale Managementerfahrung in Europa, Afrika, Asien und im Mittleren Osten abgerundet. Seit 2012 ist Urban Caluori bei der Staufen Inova als Berater tätig.
 Pierre Cloth

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Pierre Cloth konnte er als Projektleiter in vielen Projekten und Workshops seine Fähigkeiten in den Bereichen World Class Manufacturing / Engineering und Wertstromanalyse in verschiedenen Werken und Ländern unter Beweis stellen. Seine Ausbildung zum Kaizen / KVP-Trainer bei der Novem Car Interior Design GmbH und bei MAGNA Interiors bildete dafür die Grundlage. In mehreren Six Sigma Black Belt Projekten konnte er maßgeblich zur Verbesserung und Effizienzsteigerung von Prozessen beitragen. Seine Führungskompetenz eignete er sich im Rahmen seiner Ausbildung und Praxiseinsätzen an. Diese befähigt ihn heute bereichsübergreifend Projektteams erfolgreich zu leiten. Pierre Cloth ist seit 2016 im Bereich Operational Excellence der Staufen AG als Associate tätig.
 Muamer Cviko

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Nach dem Studium des Maschinenbaus an der FH in Köln startete Muamer Cviko seinen Berufsweg als Entwicklungsingenieur bei den Ford-Werken. Als verantwortlicher Ingenieur in der Abteilung für Qualitätsprobleme sammelte er technische Expertise und Prozess-Know-how. Ausbildungen zum Six Sigma Green Belt und Black Belt ergänzten sein Methodenwissen. Als Consultant in der Shainin GmbH betreute er Projekte zur methodischen Problemanalyse und technischen Problemlösung und etablierte sich schnell zum Projektleiter in einem herausfordernden Umfeld mit ständig wechselnden Kunden und deren Tätigkeitsfeldern. Seit 2014 führt Muamer Cviko bei der STAUFEN. Quality Engineers Projekte zur technischen Problemlösung.
 Amel Cviko
Amel Cviko startete seine Kariere in der Automobilindustrie. Zunächst bei der BMW AG als Entwicklungsingenieur in der Motorenentwicklung und danach als Projektleiter Entwicklungsprozesse bei der Daimler AG. Er entwickelte dort den kürzesten PKW-Entwicklungsprozess in der Geschichte der Daimler AG und setzte das Gesamtfahrzeugprojekt erfolgreich um. Amel Cviko wechselte zu einer auf die Luftfahrtindustrie spezialisierten Unternehmensberatung und leitete als Senior Consultant Projekte im Bereich Strategien in der Produktentwicklung. Sein Weg führte ihn dann zu Shainin, wo er als Principal verantwortlich für internationale Projekte in der Automotive- und Luftfahrtindustrie war. Amel Cviko ist seit 2015 bei den STAUFEN. Quality Engineers. Hier entwickelt er eine neue Methodik für die präventive Problemvermeidung „Design-to-risk“.
 Timm Datta

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Timm Datta befasste sich bereits während seines Studiums zum Wirtschaftsingenieur intensiv mit dem Lean Ansatz. Dabei war er unter anderem an der Entwicklung eines Implementierungstools für TPM in KMU beteiligt und beschäftigte sich mit schlanken Prozessen in der Finanzberatung. Als Projektleiter bei der Bosch Diesel Systems in Indien war er für die Planung und erfolgreiche Implementierung eines schlanken Wertstroms verantwortlich. Dort beschäftigte Timm Datta sich insbesondere mit der Umstellung des Produktionssteuerungssystems, den dazugehörigen Prozessen und deren Einführung auf dem Shopfloor. Des Weiteren entwickelte er ein Schulungskonzept zur Sensibilisierung der Mitarbeiter bezüglich des Lean Ansatzes. Für die Staufen AG entwickelte Timm Datta in Zusammenarbeit mit führenden deutschen Industrieunternehmen ein Praxistool zur Anwendung des Design to Lean Production. Timm Datta ist seit 2014 bei der Staufen AG.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Sascha Dede besitzt langjährige Erfahrung in den Bereichen Elektronik-, Kunststoff- und Blechfertigung. Sein Hauptfokus lag dabei auf der Optimierung von Fertigungs- und Montage-prozessen gemäß Lean Prinzipien. Als Projektleiter war er zuständig für die Industrialisierung von neuen Produkten in den oben genannten Fertigungsprozessen.
Seit 2017 ist Sascha Dede bei der Staufen.Inova AG als Berater tätig.
 Maximilian Drexler

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Maximilian Drexler, am 10. Oktober 1988 in Rosenheim geboren, begann 2007 sein Studium zum Wirtschaftsingenieur und absolvierte im Anschluss seinen Master im Fachgebiet interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement. Im Rahmen seiner Masterthesis startete er seinen beruflichen Werdegang bei der Unternehmensberatung U2 GmbH in Stuttgart. Nach erfolgreichem Studienabschluss arbeitete er dort für die nächsten zwei Jahre als Berater im Lean Management. Im Jahr 2015 wechselte Herr Drexler als Lean Manager zur ELESTA GmbH in Bad Ragaz (Schweiz). Seit Mai 2017 ist er dort als Leiter Lean Management tätig und treibt mit seinem Team die kontinuierliche Verbesserung im gesamten Unternehmen voran. Die effiziente Nutzung der zur Verfügung stehenden Ressourcen, Prozesse die sich selbst steuern, Kommunikation die Transparenz schafft und die Weiterentwicklung zur agilen Organisation sind nur einige Beispiele, die das LEAN Team von ELESTA stets im Fokus hat.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Robin Egloff startete seinen beruflichen Werdegang 1997 mit einer Lehre als Elektroniker und anschließendem Ingenieurstudium (FH) in Systemtechnik mit Vertiefungsrichtung Medizinaltechnik. Nach ersten Erfahrungen als Hard- und Softwareentwickler feierte er Erfolge als Projektleiter für Entwicklungs- und Industrialisierungsprojekte. Während dieser Tätigkeit machte er seine universitäre Ausbildung zum Lean Manufacturing Black Belt. Seit 2012 ist er als Lean Manager bei der ELESTA GmbH tätig, begleitet von zahlreichen weiteren Ausbildungen wie z.B. Lean Development Experte, Lean Trainer, Scrum Master und zuletzt vom Studium zum MSc Mentalcoaching an der Universität Salzburg. Sein Tätigkeitsfeld reicht von Aus- und Weiterbildung sowie Coaching von Mitarbeitenden, Führungskräften und internen Lehrpersonen, über interne Verbesserungsprojekte, bis hin zur nachhaltigen Weiterentwicklung der ELESTA-Lean-Kultur.
 Willi Eisel

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Um schon früh praktische Erfahrungen im industriellen Bereich zu sammeln, hat Willi Eisel schon während des Studiums zum Wirtschaftsingenieur den Kontakt zu führenden Unternehmen verschiedener Branchen gesucht. Bei der Lufthansa Technik AG unterstützte er die Einführung und Umsetzung des Lufthansa Produktionssystems im Wartungsbereich. In einem Multiprojekt zur Verschlankung und Digitalisierung der Dokumentationstätigkeiten brachte er erfolgreich sein Lean Verständnis zum Einsatz. Herr Eisel ergänzt seine fachlichen Kenntnisse durch interkulturelle Kompetenzen aus Auslandsaufenthalten in Mexico und Südostasien.
Nach dem Studium des Allgemeinen Maschinenbaus, erlangte er bei der IBS GmbH erste Praxiserfahrung in der Konzeption und Einführung von CAQ- und BDE / MDE-Systemen in Unternehmen der Automobilindustrie und des Maschinenbaus. Bei der Walter AG war Jürgen Endress Assistent der Produktionsleitung und danach Fertigungsleiter der Körperfertigung im Bereich Standard- und Sonderwerkzeuge mit Verantwortung für Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigung. In den direkten und indirekten Bereichen, die er verantwortete, setzte Jürgen Endress Lean Prinzipien äußerst erfolgreich um. Seit 2004 ist er Berater bei der Staufen AG. In Interimsfunktionen übernahm er ebenfalls Funktionen als Produktionsleiter. Als Partner leitet er seit 2012 das Team Maschinenbau mit den Schwerpunkten Lean Enterprise, Auftragsabwicklung, Lean Manufacturing, Fabrikplanung, Logistik und Wertstromoptimierung in ganzheitlichen Projekten.
Dr. Felix Enge

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Dr. Felix Enge machte 2003 sein Diplom im Bauingenieurwesen mit der Vertiefung Theoretische Methoden, Grundbau und Bodenmechanik. Nach seinem Studium hat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Bauinformatik der Technische Universität Berlin gearbeitet. Der Schwerpunkt seiner Forschung war ausgerichtet auf computergestützte Methoden zur integrierten Planung und Ausführung von Bauprojekten. Von 2009 bis 2012 hat Dr. Felix Enge das Forschungsprojekt IT-gestützte Methoden für die Gestaltung von Planung und Ausführung von Bauprozessen geleitet. Die Ergebnisse haben ihn dazu bewogen, die Sablono GmbH zu gründen. Diese entwickelt Softwarelösungen zur digitalen Planung, Steuerung und Überwachung von komplexen Bauprojekten. Dr. Felix Enge war als Geschäftsführer für die Bereiche Unternehmensentwicklung, Produktstrategie und Vertrieb verantwortlich. Seit 2015 ist Felix Enge bei der Staufen AG als Project Manager beschäftigt. Hier ist er zuständig für die Implementierung von Building Information Modeling BIM und Lean Prinzipien.
 Robert Farthmann

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Als Integrationsleiter bei der Schlatter Industries AG leitete Robert Farthmann die Integration und Verschmelzung verschiedener Maschinenbauunternehmen in die Schlattergroup. Er beschäftigte sich mit der Umsetzung von Strategie, Vereinheitlichung der Organisation und Veränderung von Abläufen (BestPractice), um Schlatter von einem Maschinenbauunternehmen zum führenden Anlagenproduzenten für Widerstandsschweißen und Webtechnik mit umzubauen. Bei der Staufen AG leitet und bearbeitet er Projekte zur ganzheitlichen Gestaltung von Fabriken und Prozessen nach der Lean Philosophie. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind u.a. Führungs- und Veränderungsprozesse und die Gestaltung der Organisation in schlanken Unternehmen.
 Michael Feldmeth

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Michael Feldmeth hat diverse Lean Projekte in der Automobilindustrie sowie im Maschinen- und Anlagenbau umgesetzt. Seine Projekte umfassten die Restrukturierung der gesamten Auftragsabwicklung. Schwerpunkt der Projekte war die Optimierung der Produktionsprozesse sowie der zugehörigen administrativen Prozesse. Bei Herstellern von Kühlanlagen und Sondermaschinen konnte er durch die Reorganisation der Produktion nach Lean Prinzipien und die Schulung der Mitarbeiter eine signifikante Effizienzsteigerung und Flexibilisierung der Produktion erreichen. Zuletzt war er bei der Robert Bosch GmbH in der Zentralabteilung für die Entwicklung und Koordination des Bosch Productionsystem tätig. Hierbei war er für die Weiterentwicklung des Produktionssystems gemäß den zukünftigen Anforderungen an die Fertigungsindustrie zuständig. Seit 2014 ist Michael Feldmeth bei Staufen AG tätig.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Thorsten Fischer, geboren am 06.11.1976, absolvierte 2002 das duale Maschinenbaustudium an der Hochschule Osnabrück in Zusammenarbeit mit der Elster Kromschröder GmbH. Im Anschluss war er für den Buchbindemaschinenhersteller Kolbus in der Arbeitsvorbereitung und Instandhaltung projektverantwortlich für mehrere Großinvestitionen und die Investitionsplanung.
Seit 2008 ist er als Instandhaltungsleiter bei HARTING Electric und Oktober 2011 zusätzlich bei HARTING Electronics verantwortlich für die Maschinen- und Werkzeuginstandhaltung. Einen besonderen Schwerpunkt stellte dabei die Einführung eines standardisierten Instandhaltungssystems in den weltweiten Fertigungsstätten dar. 2016 wurde er zunächst zusätzlich kommissarischer Betriebsleiter für die Gehäusefertigung und übernahm 2017 kommissarisch die Werkleitung bei der HARTING Electric.
Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG in Spanien, bei der Sven Fischer seine Kommunikations- und Teamfähigkeit in internationalen Teams und im Umgang mit Kunden unter Beweis stellen konnte, verfasste er in seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur seine Masterarbeit im Kontext von Lean Management mit ausgezeichneter Abschlussnote. In diesem Rahmen identifizierte und bewertete er in ausgewählten Branchen entsprechende Optimierungspotenziale und unterstützte bei der Entwicklung branchenspezifischer Beratungsprodukte.
Seit 2015 ist Sven Fischer für Staufen in verschiedensten mittelständischen Unternehmen als Berater tätig. Zusätzlich leitet er Seminare für die Akademie und kundenspezifische Inhouse-Trainings.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Heinz Floren ist seit 2003 Produktionsleiter der INSTA GmbH und seit 2014 ausgebildeter Lean Trainer im Bereich Lean Assembly. In diesen Funktionen ist er verantwortlich für die strategische Ausrichtung der Produktion nach Lean Prinzipien. Schwerpunkte sind die Initiierung von Verbesserungsprojekten, wie unter anderem die Realisierung einer wertstromoptimierten SMT-Fertigung und die Begleitung des Veränderungsprozesses hin zu einer schlanken Produktion.
 Henning Franke

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Henning Franke stieg nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens als General Management Trainee bei der Lufthansa AG ein und begleitete über zwei Jahre Projekte in unterschiedlichen Konzernbereichen an nationalen und internationalen Standorten. Nach einem Wechsel zur Lufthansa Cargo führte er als Berater Lean Transformationsprojekte und Workshops in verschiedenen Konzernbereichen durch. Zudem war er im Rahmen des Lufthansa Cargo Produktionssystems für die Einführung der Methode zur strukturierten Problemlösung verantwortlich. Seit 2015 ist Henning Franke als Associate bei der Staufen AG tätig und führt Lean Transformationsprojekte zur Gestaltung und Umsetzung schlanker Prozesse sowie zur Einführung von Shopfloor Management durch. Darüber hinaus ist er fachlicher Experte für strukturierte Problemlösung und ist für dieses Thema Trainer im offenen Seminarprogramm der Staufen AG.
Markus Franz verantwortet seit 2013 als Director Academy Staufen Group die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung des Akademiegeschäfts (Qualifizierung und Benchmarking) in der Staufen Gruppe. Zuvor war er als Co-Geschäftsführer der chinesischen Tochtergesellschaft der Staufen AG, mit Standorten in Shanghai und Shenyang, tätig. In seinen Verantwortungsbereich fiel neben der strategischen Positionierung u.a. der Ausbau von Beratungsgeschäft und Qualifizierungsangebot sowie der Aufbau und das Management des chinesischen Partnernetzwerks.
Vor seinem China-Engagement war Herr Franz 4 Jahre als Leiter Akademie Deutschland tätig und durfte mit seinem Team dabei unterstützen, die Staufen Akademie zu einem der Marktführer für praxisorientierte Lean Management Befähigung im deutschsprachigen Raum zu entwickeln. Bei Management Circle verantwortete er alle Trainings und Kongresse rund um die Themen Lean Management und Operational Excellence. In der Zusammenarbeit mit einigen der global anerkanntesten Experten und Praktiker, begeisterte er sich schnell für alles, was mit Lean Management im Zusammenhang steht.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Eggolf Frhr. v. Lerchenfeld ist seit 1998 Dozent und Projektleiter für Leadership der St. Galler Business School und der Management Academy St. Gallen. Er ist Lehrbeauftragter der Hochschule für Fernsehen und Film München, der University of Applied Sciences Mittweida, dem Institut für publizistischen Nachwuchs ifp sowie an diversen Journalistenschulen. Seine Kernkompetenzen liegen u.a. in den Bereichen Rhetorik, Kommunikation, Intonation, Körpersprache, moderne Präsentationstechniken, Stressmanagement und Stimmbildung / Atemtechnik. Trainings für Vortrags- und Statementplanung, für Interviews und Medienauftritte runden sein Profil ab. Als Persönlichkeitscoach konzentriert er sich auf Krisen- und Konfliktmanagement, Schlagfertigkeit, Verkaufs-, Akquisitions- und Verhandlungstraining sowie internationale Business-Etikette.
Christine Füssel ist Vertriebsprofi mit langjähriger Erfahrung in verschiedenen Fach- und Führungspositionen in der Industrie und im Dienstleistungssektor (Kundensegmente v.a. Automotive, Maschinenbau, Flugzeugbau, Elektronik). Ihre Expertise als Head of Sales reicht vom Flächenvertrieb über Key Account Management bis zum mehrstufigen Vertrieb über den B2B Fachhandel. Als systemischer Coach begleitet sie Veränderungs- und Führungsthemen.
 David Gänsbacher

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

David Gänsbacher arbeitete mehrere Jahre als Lean Trainer in einem Druckguss-Unternehmen in der Automotive-Industrie. Durch die Einführung eines Produktionssystems lernte er Lean Workshops und Projekte zu moderieren und zu organisieren. Seit Anfang 2009 arbeitet David Gänsbacher bei Staufen. Bei Staufen Italia lag seine Expertise in den Bereichen Lean Production und Shopfloor Management. Er unterstützte Kunden in ihrem Lean Transformation Prozess und bei der Steigerung der Produktivität durch Anwendung von Lean Production Grundsätzen. Seit 2013 betreut David Gänsbacher bei der Staufen AG in Deutschland Projekte mit dem Schwerpunkt Shopfloor Management.
Dr. Dirk Geisinger ist Member des Executive Leadership Teams und Executive Vice President Operations der Rolls-Royce Power Systems AG. Er verantwortet die Prozesskette der Komponentenfertigung und der Motorenmontage der MTU Friedrichshafen GmbH von Planung bis Auslieferung. Die MTU Friedrichshafen GmbH ist das Kernunternehmen der Rolls Royce Power Systems AG. Dr. Geisinger studierte Maschinenbau an der Universität Karlsruhe, als Stipendiat am Imperial College in London und an der ENSAM in Paris. Nach Promotion in Karlsruhe und Stanford, USA trat er in den DaimlerChrysler Konzern ein und hatte bis 2003 verschiedene Führungspositionen in Produktion, Einkauf und Logistik inne. Von 2003 bis 2007 war er als Berater und Principal für „Lean Manufacturing Consulting“ bei der Mercedes-Benz Technology Consulting GmbH tätig.
 Wilhelm Goschy

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Nach Lehre und Arbeit in Rumänien studierte Wilhelm Goschy Betriebswirtschaftslehre in Deutschland und England. Bei der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG sammelte er in der Funktion als Projektcontroller und Projektleiter profunde Kenntnisse in Fertigung und Montage. Im Rahmen des Turnarounds und unter Begleitung von japanischen Lean Beratern konnte Wilhelm Goschy die Effekte nachhaltiger Lean Implementierung erfahren und umsetzen. Nach mehreren Jahren als Projektleiter begleitet Wilhelm Goschy und sein Automotive und Maschinenbau Team Staufen Kunden auf deren Weg zu BestPractice. Als Vorstand ist Wilhelm Goschy verantwortlich für die Entwicklung des internationalen Beratungsgeschäfts der Staufen AG.
Markus Gräß startete nach Abschluss seiner Ausbildung bei der TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG in der Montage. Hier wirkte er bei diversen Montage-Optimierungsprojekten mit und sammelte als Gruppensprecher erste Führungserfahrung. Nach anschließendem Abitur absolvierte er sein Maschinenbaustudium an der Hochschule Esslingen mit Vertiefung Produktion und sammelte umfangreiche theoretische Kenntnisse über Lean Production. Die praktischen Kenntnisse erarbeitete er sich in diversen Praktika, wo er 5S-Workshops leitete und erfolgreich Fertigungsprozesse optimierte (u.a. zur Herstellung adaptiver Spiegel für Lasermaschinen). Während seiner Bachelorarbeit führte er bei einem Präzisionsdrehteilhersteller erfolgreich TPM ein. Seit Oktober 2015 ist Markus Gräß als Berater bei der Staufen AG tätig.
 Frank Gröner

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Frank Gröner besitzt über 22 Jahre Führungserfahrung in Einkauf und Materialwirtschaft. Schwerpunkte sind neben der Restrukturierung von standortübergreifenden Einkaufsabteilungen und Einkaufsprozessen, der Aufbau von Lieferantenmanagementsystemen sowie die Identifizierung und Realisierung von effektiven Kostensenkungsmaßnahmen.Frank Gröner hat auf Grund seiner langjährigen Industrieerfahrung ein umfangreiches und breites Branchenwissen. In Kundenprojekten wird Frank Gröner im Interim Management als Leiter Einkauf eingesetzt. Als Projektleiter leitet Herr Gröner weltweit Projekte zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung. Seit 2010 ist er bei der Staufen AG tätig. Seit 2017 leitet Frank Gröner das Staufen Einkaufsberatungsteam.
 Oliver Guehl

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Oliver Guehl ist verantwortlich für das Wertschöpfungsorientierte Produktionssystem (WPS) in der Komponentenproduktion des Ressorts Einkauf und Lieferantennetzwerk. Mit ca. 10.000 Mitarbeitern werden hier vom Kurbelgehäuse bis zur Karbonkarosserie sämtliche Umfänge der BMW-internen Zulieferproduktion dargestellt. Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einem Maschinenbaustudium an der TU München durchlief er zunächst mehrere Stationen in der Logistikplanung und im technischen Einkauf, bevor er als Projektleiter die Produktionssysteme der Komponentenfertigung für die BMW i-Fahrzeuge steuerte. Aus dieser Funktion übernahm er die Produktionsverantwortung der Karbonstrukturbauteile am Standort Landshut. Bei Gestaltung und Aufbau dieses Produktionssystems wurden viele Elemente der Lean Production umgesetzt. Mit dem Hintergrund dieser Erfahrungen übernahm er schließlich die WPS-Verantwortung in der Komponentenproduktion.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Thomas Günther, am 15. Juli 1965 in Karlsruhe geboren, studierte von 1986 bis 1991 Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe. Anschließend war er 5 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebstechnik der Universität Karlsruhe beschäftigt. Anschließend wechselte er in die Seuffer Unternehmensgruppe, wo er seit 1998 zuerst als Geschäftsleitungsmitglied für Produktion und Logistik und seit 2013 als Sprecher der Geschäftsleitung für das Tochterunternehmen HKR Seuffer Automotive tätig ist. Herr Günther beschäftigt sich seit 2007 mit Lean-Methoden, die er an verschiedenen Standorten entsprechend umgesetzt hat.
Alexander Gutbrod ist seit 2001 Berater und Trainer in der Abteilung WIEPROconsulting bei SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG. Er war am Aufbau des SEW-Wertschöpfungssystems beteiligt und anschließend mit der internationalen Implementierung betraut und begleitete umfassende Neustrukturierungen kompletter Fertigungs- und Montagewerke der SEW-EURODRIVE. Ab 2009 war er in die Planung des Großgetriebewerkes von SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG eingebunden und verantwortete dort die Montage bis 2015. Seit 2015 ist er wieder bei WIEPROconsulting und betreut hier die Fertigungsbereiche im Werk Graben-Neudorf.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Uwe Hackbarth ist seit 1999 als Kommunikations-, Rhetorik- und Sprechtrainer bei diversen deutschen und österreichischen Radio- und Fernsehstationen tätig und Coach bei Roland Berger Consultants. Als Dozent für Kommunikation lehrt er an der Hochschule für Fernsehen und Film München, der University of Applied Sciences Mittweida (FH), der Management Academy St. Gallen und der St. Galler Business School. Innerhalb der St. Galler Business School betreut er schwerpunktmäßig das Thema „Personal Image“. Darunter u.a. Sprache, (non-verbale) Kommunikation, Rhetorik, Körpersprache, Artikulation, Atemtechnik und Stimmbildung. Auch Kamera-Coaching, Vortragsplanung und -aufbau gehören zu seinem Lehrgebiet. Konflikt-Management, Schlagfertigkeits- und Interviewtraining runden sein Profil ab.
 Michael Hahn

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Michael Hahn führt als Senior Partner ein Team von Lean Manufacturing Experten mit Schwerpunkt Automotive. Bereits vor seinem Eintritt bei der Staufen AG konnte er, als Projektingenieur des japanischen Planungsdienstleisters Chiyoda, im Projekt A-Klasse Brasilien die Lean Prinzipien und Gedanken auf Basis des Toyota-Produktionssystems umsetzen. Bei der Staufen AG verantwortete Michael Hahn zahlreiche Projekte zur Entwicklung und Implementierung von ganzheitlichen Produktions- und Wertschöpfungssystemen. Seine fachlichen Schwerpunkte sind die Begleitung von Unternehmen bei der ganzheitlichen Lean Transformation, die Entwicklung wertstromorientierter Fabrikkonzepte sowie die Konzeption und Durchführung von Trainingsprogrammen für Lean Experten und Führungskräfte. Als Management Trainer und Coach ist er sowohl bei führenden Automobilherstellern als auch in der Automobilzulieferindustrie im Einsatz.
 Bernhard Heep

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Bernhard Heep ist seit 2007 Berater und Trainer in der Abteilung für „Lean Management Beratung“ der MTU Aero Engines AG in München. Der Diplom Ingenieur begleitet seit über 20 Jahren Veränderungsprojekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten (z.B. Einführung von Teamarbeit im Stammwerk der MTU). Seit 2013 ist er hauptsächlich mit der Einführung von Shopfloor Management befasst und unterstützt als Projektleiter für Shopfloor- und Office Management weitere Standorte der MTU Gruppe.
 Klaus-Hasso Heller

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Klaus-Hasso Heller (geb. 1967) entwickelte schon in seiner Kindheit großes Interesse für das väterliche Unternehmen. Bei Rundgängen mit seinem Vater über das Betriebsgelände fand er es bereits als kleiner Junge faszinierend, zu sehen, wie in den Fabrikhallen Gussspäne in Loren abtransportiert wurden. Nach dem Abitur 1987 studierte er bis 1994 Wirtschaftsingenieurwesen in Paderborn. Erste berufliche Erfahrungen sammelte er in der Vertriebsabteilung eines Anlagenbau- und Engineering-Unternehmens. Drei Jahre später wechselte er als Vertriebsingenieur zu einem süddeutschen Automobilzulieferer. 1999 kehrte er als Assistent der Geschäftsleitung nach Aerzen zurück. 2000 trat er seine Position als Geschäftsführer an, wobei eines seiner großen Ziele darin besteht, die Firma als Familienunternehmen mit Erfolg zu erhalten. Seither richtet Klaus-Hasso Heller sein Augenmerk besonders auf den Ausbau der Gruppe Aerzen durch die Gründung neuer internationaler Tochtergesellschaften sowie auf die Modernisierung des Standorts Aerzen. Neben seiner Tätigkeit für die Aerzener Maschinenfabrik engagiert er sich als Vorstandsvorsitzender im Landesverband Nord des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbaue (VDMA).
 Daniel Hens
Nach dem Studium der Betriebswirtschaft erlangte Daniel Hens als Assistent der Geschäftsleitung Einblick in alle wesentlichen Unternehmensbereiche und die dortigen Abläufe, bevor er als Marketingleiter erste Führungs- und Projektmanagementerfahrung sammeln konnte. Als langjähriger Leiter der Auftragsabwicklung im Vertrieb konnte er seine Organisations- und Konzeptionsfähigkeiten weiter ausbauen und in zahlreichen Projekten im Vertrieb und im Marketing anwenden. Die Analyse und Optimierung von Abläufen im Auftragsabwicklungsprozess gehörten ebenso zu seinen Tätigkeiten wie die Implementierung von Shopfloor Management im Vertrieb Innendienst. Sowohl im Vertrieb als auch unternehmensübergreifend war er federführend an Projekten zur Veränderung und Neuausrichtung von Prozessen beteiligt. Seit Oktober 2014 ist Daniel Hens bei der Staufen AG als Project Manager tätig.
 Martin Herms

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Martin Herms ist Geschäftsführer der Albrecht Jung GmbH & Co. KG in Schalksmühle. Nach einer Ausbildung im Elektrohandwerk und folgendem Studium startete Herms 1990 seine berufliche Laufbahn in verschiedenen technischen Fach- und Führungspositionen der Firma Weidmüller in Detmold, einem führenden Unternehmen der Automatisierungstechnik. Anschließend wechselte er zur Firma Hella, Lippstadt. In dem innovativen Unternehmen der Automobilindustrie war er Vice President des Geschäftsbereichs Elektronik mit mehreren internationalen Produktions- und Entwicklungsstandorten. Seit 2007 ist er als Geschäftsführer der Firma Jung für Technologie- und Produktentwicklung, das Produktmanagement, sowie für die Produktionswerke und das Qualitätsmanagement verantwortlich.
Dr. Mark C. Hiller studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Kaiserslautern und an der Babcock Graduate School of Management in den USA. Nach zahlreichen Beratungsprojekten am Centrum für Produktionstechnik der Universität Kaiserslautern promovierte er 2002 zum Dr.-Ing. Dr. Hiller ist seit 2003 in der RECARO Group tätig und übernahm 2005 als Prokurist bei RECARO Aircraft Seating die Leitung des Ressorts Customer Affairs mit Verantwortung für die Bereiche Vertrieb, Programmanagement und Customer Support. Im Jahr 2007 wurde er zum Geschäftsführer und COO berufen. Seit April 2012 leitet er als Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) das Unternehmen RECARO Aircraft Seating GmbH & Co. KG. In 2014 wurde er darüber hinaus Gesellschafter der RECARO Aircraft Seating.
Dr. Urs Hirt studierte Chemie an der Fachhochschule für angewandte Wissenschaften in Reutlingen (Deutschland) und an der Universität Basel (Schweiz). Im Jahr 2000 promovierte er an der Universität Basel. Dr. Urs Hirt arbeitete in der internationalen Chemie-Industrie bei Ciba und BASF. Innerhalb der BASF war er verantwortlich für die Implementierung von verschiedenen globalen Lean Management-Projekten im Operations- und Innovationsmanagement sowie der Transformation ganzer Standorte. Bei der Ciba war Dr. Urs Hirt Sekretär des Executive Committee und verantwortlich für Senior-Projekte als auch für mehrere Abteilungen und Technologien.
Innerhalb der Staufen AG ist er in der Geschäftsleitung der Staufen.Inova AG Schweiz, leitet ein Team von Senior-Beratern und unterstützt seine Kunden in den Bereichen Strategie, Lean Umsetzung, Prozessdesign und Entwicklung.
 Weert Jacobsen-Kramer

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Weert Jacobsen-Kramer ist Senior Expert bei der Staufen AG. Im Studium der Psychologie in Kiel lernte er die Systemtheorie, Kybernetik, Theorie der Sozialen Systemen, Management-Kybernetik und die angewandten Konzepte wie lösungsorientierten Beratung und Coaching, Teamcoaching und Organisationsentwicklung kennen. Nach Abschluss des Examens nahm er 2000 am 30. Americas Cup als Profisegler teil. Im Anschluss begann er seine Tätigkeit als Unternehmensberater und bringt heute 16 Jahre Beratungserfahrung in Organisations-, Team- und Führungskräfteentwicklung und Coaching mit. Er hat in Europa, U.S.A., Asien und im Mittleren Osten komplexe Beratungsprojekte im Anlagenbau, Elektro- und Sondermaschinenbau und Dienstleistungsbereich für internationale Konzerne realisiert (z.B. Emerson Inc., Caterpillar Inc., Wipak Oy). Als Lean Experte ist Weert Jacobsen-Kramer in Transformationsprojekten der Staufen AG tätig und kombiniert sein Wissen und seine Erfahrung in dem einzigartigen Beratungsansatz: Lean Culture Change Management.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Bodo Janssen wurde – wie seinerzeit auch in den Medien verstärkt berichtet – während seines Studiums der BWL und Sinologie entführt und acht Tage später aus der Hand seiner Kidnapper befreit. 2005 steigt er ins elterliche Unternehmen ein. 2007 kommt sein Vater und Unternehmensgründer bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Vernichtende Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung sind es 2010, die ihn persönlich sehr treffen. Sie offenbaren ihm, dass sich seine Mitarbeiter schlecht geführt fühlen. Die Erkenntnis, dass der „Fisch am Kopf – also bei ihm – anfing zu stinken“, ernüchtert ihn. Im Angesicht der eigenen Betroffenheit, entschließt er sich für eineinhalb Jahre regelmäßig ins Kloster zu gehen, um in monastischer Atmosphäre etwas über Führung zu erfahren. Zeitgleich beschäftigte er sich zunehmend mit den neuesten Erkenntnissen der positiven Psychologie und Neurobiologie. Im Spannungsfeld zwischen Spiritualität und Wissenschaft beginnt er über das Thema Führung zu „meditieren“ und beschreitet mit einer immer weiter steigenden Mitarbeiterzahl einen neuen Weg: Den Upstalsboom Weg. Nur drei Jahre nach diesem Aufbruch wird deutlich, dass Wertschöpfung durch Wertschätzung keine Illusion ist, sondern vielmehr eine Einstellung, die der vielerorts gelebten Managementpraxis weit überlegen ist.
Prof. Daniel T. Jones

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Professor Daniel Jones ist international bekannter Vordenker im Bereich Management und Instrukteur in der Anwendung von Lean Methoden und Prozessabwicklungen in allen Geschäftsarten. Nach seinem Studium an den Universities of Sussex und Manchester trat er 1973 dem National Institut of Economics and Social Reasearch (NIESR) bei und erforschte unter anderem Innovationen in der Energiewirtschaft sowie vergleichbaren industriellen Bereichen. Im Jahr 1977 trat er dem Sussex European Research Centre und der Science Policy Research Unit an der Sussexer Universität bei und forschte während dieser Zeit zur Europäischen Industriepolitik und wirtschaftlichen Performance. Professor Jones war Co-Autor diverser Artikel im Harvard Business Review sowie Management Bestsellerbüchern, einschließlich The Future of the Automobile, The Machine that Changed the World, Lean Thinking und Lean Solutions, worin zusammengefasst wurde, wie Lean Management Systeme durch den Pionier Toyota erfolgreich implementiert wurden. Er ist Gründer und Vorstand der Lean Enterprise Academy (www.leanuk.org) in England und dem Lean Global Network (www.lean-global.org). LGN organisiert Lean Summits und veröffentlicht Bücher in den Vereinigten Staaten, England, Australien, Brasilien, China, Frankreich, Dänemark, Indien, Israel, Italien, Niederlande, Polen, Südafrika, Spanien und in der Türkei.
 Stefan Jörgens

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Stefan Jörgens studierte Elektrotechnik an der TU Braunschweig, bevor er 9 Jahre bei Klöckner Moeller (heute Eaton) in verschiedenen Positionen tätig war. 2001 wechselte er als Entwicklungsleiter zur LumbergConnect GmbH, einem global tätigen Steckverbinderhersteller und Systemzulieferer, mit den Branchenschwerpunkten Automotive, Telekommunikation (mobile Endgeräte), Photovoltaik sowie Weißer Ware. Seit Mai 2011 ist er als Director R&D bei der Albrecht JUNG GmbH & Co.KG beschäftigt.
Canan Jungel war während ihrem dualen Bachelorstudium bei der internationalen Spedition Gerner + Kahle GmbH als Assistentin der Geschäftsführung für operative Logistikverbesserungen zuständig und verantwortete eigene Projekte, wie z.B. die Einführung eines neuen EDV-Programms. Als Masterandin hat Canan Jungel bei der Entwicklung und Einführung des Lean Logistics Seminars bei der Staufen AG mitgewirkt und bei Lean Umsetzungsprojekten in der Montage, Einkauf und Logistik unterstützt. Seit 2014 ist Canan Jungel als Beraterin und Trainerin bei der Staufen AG im Einsatz. Seitdem setzt sie nationale und internationale Lean Transformationsprojekte mit dem Fokus auf Gestaltung schlanker Prozesse und schlanker Logistikabläufe erfolgreich um. Des Weiteren ist sie als Coach zur Einführung und Stabilisierung von Shopfloor Management in unterschiedlichen Branchen tätig.
Marvin Kacir war nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau an der RWTH Aachen als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Berater am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung tätig. In der Abteilung Fabrikplanung und Produktionsmanagement beschäftigte er sich mit der Planung von Fabriken, der Optimierung von Montage- und Fertigungsprozessen, mit Wertstromdesign sowie mit Produktionsstrategieplanung. Auftraggeber der Beratungsprojekte waren überwiegend Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau sowie der Automobilindustrie. Seit 2015 ist Marvin Kacir Berater bei der Staufen AG.
Franz Josef Kaiser leitet seit über 30 Jahren den Vertrieb des Elektronikkomponentenherstellers FEIG Electronic GmbH. Seit Beginn seiner Laufbahn steht er für profitables Wachstum weltweit mit den Fokusmärkten Europa, Nordamerika und Asien. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in der Strategieentwicklung, Betreuung von Key Accounts sowie der Sicherstellung der Strategieumsetzung. Er zeichnet sich durch exzellentes Kundenbeziehungsmanagement aus. Seit 2013 leitet er erfolgreich die Lean Initiative im Vertrieb. Er entwickelt das Thema Lean Sales aktiv weiter und coacht Vertriebsmitarbeiter intern wie extern.
Dusan Kalabic ist Produktionsfachmann und hat alle Produktionsstufen durchlaufen. Nach der Ausbildung zum Mechaniker folgte eine langjährige Produktionspraxis direkt an der Maschine. Er erarbeitete sich kontinuierlich Kompetenzen und besetzte nacheinander alle Hierarchieebenen in der Produktion: Facharbeiter, Gruppenführer, Schichtmeister, Meister, Produktionsleiter, Leiter Produktionstechnologie Schleifen, Leiter Produktionstechnologie und Werkzeug-Prototypenbau. Technologie Know-how in dem Bereich Zerspanung, insbesondere in der Bearbeitung von Hartstoffenrunden sein fachliches Profil ab. Zu dem hat er in der Erwachsenenausbildung, in unterschiedlichen technischen Fächern unterrichtet. Verschiedene Prozessoptimierungsprojekte in den verschiedenen Fertigungstechnologien brachten ihm grundlegende Erfahrung für die Anwendung der Lean Methoden in der Praxis. Seit Mitte 2010 ist er als Project Manager bei der Staufen AG in produktionsnahen Projekten in Deutschland und China tätig.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Michael Kieser, am 29. Mai 1973 in Stuttgart geboren, begann 1990 seine Ausbildung zum Werkzeugmacher bei GARDENA und absolvierte im Anschluss ein Studium im Fachbereich „Kunststofftechnik“ an der Fachhochschule in Aalen. Für seine Diplomarbeit zog es ihn wieder nach Heuchlingen zurück. 2001 wurde er zunächst Teamleiter, danach Produktionsleiter und Change-Agent für HOS (Husqvarna Operating System). Im Jahr 2012 übernahm er die Werksleitung in Ulm und seit Oktober 2014 leitet er die beiden Werke Ulm / Heuchlingen. Er hat es geschafft, aus den Mitarbeitern der beiden getrennten Werke ein Team zu machen – und zwar über alle Hierarchieebenen hinweg, um somit in allen Bereichen deutlich flexibler und schneller zu werden.
 Jens Kittlitz

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Jens Kittlitz ist seit 1991 in der SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG in der Ausbildung sowie in diversen zerspanenden Fertigungsbereichen beschäftigt. Der Ausbildung zum Industriemechaniker folgte eine langjährige Produktionspraxis in den Aufgabenfeldern des Bedienens und Einrichtens von CNC Dreh- und Verzahnungsfräsmaschinen. Nach der Weiterqualifikation zum Meister ist er seit 2010 als Ausbildungsmeister tätig. Schwerpunkte hier sind das konventionelle- und CNC-Drehen sowie das Prüfungswesen und die Teamentwicklung.
Simon Klink blickt auf drei Jahre als Softwareentwickler in Deutschland zurück. Hierbei lag sein Fokus auf der Entwicklung kundenspezifischer Software in der Automobil- und Medizinbranche inklusive Rollen- und Hierarchiekonzepten sowie Datenmodellierung und Datenbanksystemen. In der Car Multimedia Sparte von Robert Bosch Malaysia leitete er Engineering Change Projekte für den Zentraleinkauf. Bei Staufen Shanghai arbeitete Herr Klink als Business Analyst und Trainer mit Fokus auf Industrie 4.0 und Smart Factory Transformation. Neben seinem Studium mit den Schwerpunkten Automatisierungstechnik (Deutschland) und Unternehmensstrategie (USA) hält er Zertifikate für das Bosch Produktionssystem und Siemens Tecnomatix Plant Simulation sowie einen Six Sigma Green Belt. Seit 2016 ist Simon Klink als Consultant bei der Staufen AG tätig.
Harald S. Knoke stieg nach seinem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik bei Fairchild-Dornier als Design Responsible Engineer im 328JET Programme ein, welches er später als Program Manager 328 / 228 übernahm. Er war verantwortlich für pünktliche Entwicklung, Produktion und Auslieferung der Flugzeuge und die Optimierung der entsprechenden Prozesse. Anschließend arbeite er zuerst als Projektleiter von VIP Completions für Lufthansa Technik und war dann als Senior Manager Procurement für die Leitung und effiziente Umgestaltung des Einkaufsbereichs (Systems, Structures &Avionics) sowie für Processes & Strategy im Material Management verantwortlich. 2008 übernahm er als Senior Project Manager die Verantwortung für die Einführungsprogramme von Lean Management im Bereich VIP Completion sowie bei in- und ausländischen Tochtergesellschaften mit diversen Lean Transformationsprojekten. In 2013 stieg Harald Knoke als Partner bei der Staufen AG ein, wo er den Bereich Aviation and Space leitet.
 Fabian Kohl

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Fabian Kohl ist seit 2010 als Berater in der Abteilung WIEPROconsulting der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG tätig. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen und vertiefte sein Fachwissen in den Bereichen Logistik und Lean Production. Herr Kohl ist innerhalb von WIEPROconsulting schwerpunktmäßig für die Realisierung von Veränderungsprojekten an internationalen Standorten wie USA, Kanada, Singapur und Malaysia verantwortlich. Darüber hinaus betreut er Optimierungsprojekte in den Bereichen Entwicklung und Elektronikfertigung am Headquarter in Bruchsal.
 Jens Kohlhaas

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Jens Kohlhaas ist seit 2011 Berater und Trainer in der Abteilung WIEPROconsulting bei SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG. Vor seinem Einstieg bei der SEW war er einige Jahre bei einem Logistikdienstleister für die Automobilindustrie tätig. Er studierte an der Universität Köln Betriebswirtschaftslehre und Moderne China Studien mit der Vertiefungsrichtung Planung und Logistik. Herr Kohlhaas betreut innerhalb der WIEPROconsulting schwerpunktmäßig Veränderungsprojekte in Asien und an deutschen Standorten. Er initiiert und begleitet Projekte in Fertigung und Montage rund um die Themen Materialfluß- und Layoutgestaltung. Darüber hinaus führt Herr Kohlhaas Schulungen zu den Themen Schlanke Montage und Schlanke Fertigung durch.
Pascal Kolb ist Consultant im Team Automotive der Staufen AG. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Universität Würzburg und in Coimbra schloss er seinen Master in Supply Chain Management an der Rotterdam School of Management, Erasmus Universität mit Auszeichnung ab. Während seines Bachelorstudiums absolvierte er 2014 ein Praktikum im Bereich International Business bei der Staufen AG und sammelte 2015 Industrieerfahrung in der Motorenlogistik der Daimler AG. Seine Leidenschaft für Lean Management brachte ihn 2016 im Rahmen seiner Masterarbeit zurück zur Staufen AG. Die Masterarbeit, welche eine exzellente Evaluierung erhielt, fertigte er zum Thema „Nachfrageschwankungen in Wertströmen“ an.
 Jana Kopp
Jana Kopp, Jahrgang 1991, ist Consultant der STAUFEN.DIGITAL NEONEX GmbH. Sie entwickelte ein Reifegradmodell sowie ein Business Model Fit Framework für Smarte Produkte und & IoT-Geschäftsmodelle. Zudem unterstützte Sie die Umsetzung für digitale Produktmerkmale und Geschäftsmodelle für Serienprodukte und übernahm die operative Umsetzung von Industrie 4.0 Usecases in Logistik, Produktionsplanung, Instandhaltung und Asset Management. Sie verfügt über internationale Industrie 4.0 Erfahrung in Beratungsprojekten in den Bereichen Smart Factory und Smart Products. Zuvor war Jana Kopp als Projektassistenz bei WITTENSTEIN SE zum Thema Industrie 4.0 im Zukunftsfeld “Cyber-Physical-Systems” tätig.
Janice Köser, Diplom-Kauffrau MCom, ist seit 2012 als Akademie Managerin bei der Staufen AG tätig. Ihre berufliche Laufbahn startete Sie 2007 als Werksstudentin im Eventmanagement der Westpac Corporate Banking in Sydney. Nachdem sie 2008 ihren Master of Commerce an der Macquarie University Sydney abgeschlossen hat, übernahm sie als Project Managerin die Fachleitung von Kongressen und Kooperationsevents für die WELT GRUPPE, FOCUS und F.A.Z. bei der premevent GmbH und der Management Circle AG. Weitreichende Kontakte in Wirtschaft und Industrie, Wissenschaft und Politik sind daraus entstanden. Moderationstätigkeiten und Diskussionsleitungen runden Ihr Profil ab. Seit 2011 ist sie Dozentin an der International School of Management (ISM) Dortmund, Frankfurt Main, Köln und Frankfurt Main mit den Lehrgebieten Strategisches Eventmanagement, Social Media und MICE. Sie spricht Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch und ist u.a. Mitglied des Staufen Unternehmensaudits AZAV / ISO 9001 / ISO 29990.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Dr. Georg Kraus ist Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der Universität Clausthal und dem Institut d’administration d’entreprises in Aix-en-Provence. Er ist Geschäftsführer einer Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt Change Management. Seit 1987 ist Dr. Georg Kraus als Change Management und Executive-Coach tätig. Executive-Coaching, Organisationsberatung mit Schwerpunkt auf Design und Umsetzung von ganzheitlichen Change Prozessen (insbesondere die Vereinigung von Geschäftsprozessoptimierungen und Organisationsentwicklungen) und Strategieberatung gehören ebenfalls zu seinen Aufgabenbereichen. Dr. Georg Kraus absolvierte diverse Zusatzausbildungen in systemischer Beratung, Organisationsentwicklung und Coaching.
 Frank Krause

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Frank Krause ist als Leiter Kompetenzentwicklung für die fachliche Weiterentwicklung der Staufen AG zuständig. Bei der ZF Getriebe GmbH startete er 1995 als Projektleiter die KAIZEN-Initiative. Als Senior Associate bei Porsche Consulting GmbH war er für das Coaching der kundenseitigen Führungskräfte gemäß den Leitlinien der schlanken Produktion verantwortlich. Für die Robert Bosch GmbH baute er zunächst „BPS-Offices“ in mehreren Werken auf. Später verantwortete er als Abteilungsleiter des Fachgebiets Lean Enterprise die weltweite Umsetzung des Bosch Produktionssystem bei der Bosch Rexroth AG. Mit den leitenden Angestellten entwickelte er individuelle Masterpläne zur Transformation der einzelnen Fertigungsstandorte.
Dr. Werner Laub erwarb sein Praxiswissen in der Elektronikfertigung bei der Solectron GmbH und der Flextronics Corporation als Process Engineering und Value Stream Manager. Bei der Staufen AG bringt er seit 2008 seine Erfahrungen als Senior Manager im Bereich Wertschöpfungsexzellenz in direkten Bereichen ein. Seine Kernkompetenzen sind die Einführung effizienter Rüst- und Lagerhaltungsprozesse sowie die Einführung ganzheitlicher Wertschöpfungssysteme und der Wertschöpfungsorganisation.
Joachim Ley ist Vice President Supply Chain bei der RECARO Aircraft Seating GmbH & Co. KG. Operations und Purchasing stehen in seiner Verantwortung.
 Hanno Ludwig

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Hanno Ludwig studierte an der RWTH Aachen Wirtschaftsingenieurwesen und an der Königlich Technischen Hochschule Stockholm Entrepreneurship und Innovationsmanagement. Im Rahmen seines Praktikums begleitete er die Einführung von Shopfloor Management im Mercedes-Benz Werk Bremen. Seit 2012 setzt Hanno Ludwig für die Staufen AG nationale und internationale Lean Transformationsprojekte zur Gestaltung schlanker Prozesse und der Einführung von Shopfloor Management erfolgreich um. Innerhalb der Staufen AG ist er fachlicher Experte für die Einführung einer schlanken Arbeitsorganisation im Sinne des Hancho-Konzeptes.
Seit April 2015 ist er als Trainer in der Staufen Akademie tätig, verantwortet die inhaltliche Weiterentwicklung der Lean Expertenausbildung der Staufen AG und bildet Experten in den Bereichen Montage und Logistik aus. Im Train-the-Trainer Ansatz entwickelt er auch in Inhouse Programmen Lean Trainer.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Alexander Masch, geboren am 23.01.1979, begann 1998 sein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Akademie der Saarwirtschaft in Saarbrücken. Nach seiner Tätigkeit als Einkaufsreferent bei der Globus GmbH und Co. KG zog es ihn für ein Jahr ins Ausland.
Danach wechselte er zur Industrie und begleitete verschiedene Positionen innerhalb der Melitta Europa GmbH & Co. KG im Vertrieb von 2004 - 2006. Im Anschluss verantwortete er die Bereiche Logistik und Planung, seit 2008 auch in verschiedenen Führungspositionen. Hier lag sein Fokus im Bereich Beschaffungs-, Lager- und Distributionslogistik, dem Thema der Bestandsoptimierung und Change-Management.
2015 entschied er sich die Branche zu wechseln und startete in der Verantwortung des Leiters Supply Chain Management innerhalb der HARTING GmbH und Co. KG.
Innerhalb des Kulturveränderungsprojekte „NEO“ konnte er mit seinen Change Managementkompetenzen sehr gut unterstützen und wird das Projekt auch weiterhin während der Umsetzung maßgeblich unterstützen. Aktuell verantwortet Alexander Masch die Funktion der kommissarischen Werkleitung.
 Christian Mayer
Christian Mayer studierte Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart. Nach seinem Abschluss zum Diplom-Ingenieur im Jahr 2007 war er als Entwicklungsingenieur bei der Protool GmbH tätig. Im Oktober 2009 wechselte er als Entwicklungsingenieur zur Max Holder GmbH. In dieser Position war er maßgeblich an der Entwicklung der neuen Generation der C-Reihe beteiligt. Anfang 2011 übernahm er die Leitung des Projektmanagements, welche die Koordination aller Entwicklungsprojekte sowie die Erstellung der Produktentstehungsprozesse umfasste. Ab Januar 2012 leitete Christian Mayer als Mitglied der Geschäftsleitung den Bereich Technik und verantwortet die Abteilungen Konstruktion, Projektmanagement inkl. Projekteinkauf, Dokumentation und Versuch. Seit Oktober 2016 ist er Technischer Geschäftsführer.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Urs Meier weiß, was es heißt, tagtäglich mit enormem Druck umzugehen – ob als erfolgreicher Geschäftsmann, im Stadion vor über 60.000 Zuschauern, vor Millionen selbsternannter Experten an den Bildschirmen, als ehemaliger Chef der Schweizer Spitzenschiedsrichter, als Berater der FIFA, der UEFA oder als Kommentator des ZDF. Seit 2005 kommentiert er im ZDF, mit Johannes B. Kerner, Jürgen Klopp und Oliver Kahn die Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie die Welt- und Europameisterschaften. 2006 erhielt er den "Deutschen Fernsehpreis" für die beste Sportsendung. Er vermittelt und setzt neue Maßstäbe im modernen Management, basierend auf Erfahrung, praktikabler Verknüpfung und lösungsorientierter Adaption aus dem Profisport und modernem Management. Er ist seit Jahren ein gefragter Berater, Coach und Redner.
Prof. Dr. Joachim Metternich
Prof. Dr.-Ing. Joachim Metternich leitet das Fachgebiet Produktmanagement an der Technischen Universität Darmstadt. Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktionstechnik und spanende Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt tätig, wo er 2001 zum Dr.-Ing. promoviert wurde. Bis 2004 war er Referent des Geschäftsführers Produktion des deutschen Maschinenherstellers TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH. Anschließend war er Leiter einer Fertigungsgruppe bei BOSCH Diesel s.r.o. in Tschechien und übernahm 2008 bei dem deutschen Hersteller für Brems-Systeme für Schienenfahrzeuge Knorr-Bremse die Leitung des weltweiten Produktionssystems (KPS). Seit 2012 ist Prof. Metternich zurück an der TU Darmstadt und einer der beiden Institutsleiter des PTW.
 Michael Metzger

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Michael Metzger ist ein erfahrener Lean Berater für indirekte Bereiche, Funktionen und Prozesse. Während des Studiums zum Wirtschaftsingenieur hatte er schon früh im Rahmen seiner Tätigkeiten Berührung mit dem Lean Ansatz in der Praxis. Auf dieser Basis führte er anfänglich mehrere Lean Administration Projekte in unterschiedlichen Bereichen der Automobilindustrie im In- und Ausland durch. Anschließend überführte er den Ansatz auch in anderen Branchen wie z.B. Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Energiebranchen und Bankengewerbe und konnte dabei signifikante Verbesserungen herbeiführen. Seine Erfahrung als Trainer und Coach rundet sein Kompetenzprofil ab. Michael Metzger ist seit 2013 Berater bei der Staufen AG im Beratungsteam Lean Administration, seit 2016 Project Manager.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Tobias Meudt ist seit 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt. Im Rahmen seiner Tätigkeit beschäftigt er sich seit über drei Jahren mit der problembezogenen Integration von IT-Lösungen in bestehende Wertströme, im Sinne eines Brownfield Industrie 4.0 Ansatzes. Im Rahmen seiner Forschungstätigkeit entwickelte er die Wertstromanalyse 4.0 und validierte diese in mehreren Praxisanwendungen. Seit September 2016 leitet er den Forschungsschwerpunkt Schlanke Informationstechnik der Prozesslernfabrik CiP.
Andreas Mohren ist ein erfahrener Lean und Six Sigma-Fachmann für alle indirekten Bereiche, Funktionen und Prozesse. Nach einer praktischen Berufsausbildung und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre hatte er schon früh im Rahmen seiner Tätigkeit in der Industrie intensive Berührung mit dem Lean Ansatz in der Praxis. Auf dieser Basis entwickelte er maßgeblich den STAUFEN Lean und später auch Six Sigma-Ansatz für die indirekten Prozesse, Bereiche und Funktionen bzw. zeichnet für dessen Weiterentwicklung verantwortlich. Herr Mohren hat in zahlreichen Unternehmen Lean (Six Sigma) erfolgreich eingeführt bzw. durch dessen Anwendung signifikante Verbesserungen herbeigeführt – dies häufig im internationalen / globalen Kontext. Seine profunde Erfahrung als Trainer und Coach rundet sein Profil ab. Herr Mohren ist seit 1999 für STAUFEN im Einsatz und führt als Partner die Beratungseinheit Lean Administration.
 Christian Möllers
Christian Möllers studierte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Finanz- und Rechnungswesen sowie Steuern. Nach seinem Studium arbeitete Christian Möllers fünf Jahre bei der PricewaterhouseCoopers AG WPG wo er zuletzt als Senior Consultant unterschiedlichste Prüfungs- und Beratungsprojekte leitete. Im Rahmen dieser Tätigkeiten erlangte er eine solide, branchenübergreifende Finanzexpertise. Anschließend wechselte er zu BK-Partners Asset Management nach Mexiko, wo er im Bereich Business Development für diverse Due Diligence Projekte zur finanziellen und strategischen Analyse unterschiedlicher internationaler Investmentmöglichkeiten verantwortlich war. Seit 2013 ist Christian Möllers bei der Staufen AG in der Restrukturierung mittelständischer Unternehmen tätig.
 Alexander Moretti

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Alexander Moretti hat nach seinem Bachelorstudium im Bereich Fahrzeugtechnik ein konsekutives Masterstudium des Maschinenwesens absolviert. Schwerpunkte des Studiums waren Faserverbundwerkstoffe und Produktionsmanagement. Neben dem Studium sammelte er erste Berufserfahrungen bei der BMW AG in der Entwicklung von Rückhaltesystemen sowie bei der Amer Sports AG in der Konzeptionierung von Produktionskonzepten. Des Weiteren ist Herr Moretti Mitgründer der Velospring GmbH, einem Hersteller von Fahrradgriffen aus Nussbaumholz. Seit Anfang 2016 ist Alexander Moretti Berater bei der Staufen AG.
 Melanie Müller

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Melanie Müller ist Volljuristin und seit über 15 Jahre in leitender Funktion im Personalwesen von international agierenden Konzernen mit bis zu 30.000 Mitarbeitern sowie mittelständischen Unternehmen der Branchen Automobil, Schienenverkehr und Textil tätig. Aktuell leitet sie den Bereich Personal & Soziales der Gerhard Rösch Gruppe in Tübingen und begleitet als Mitglied des Führungskreises die erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens. Dabei ist es ihre Haltung, dass der wirtschaftliche Erfolg immer maßgeblich durch das Bewusstsein und die kontinuierliche Entwicklung eines jeden Einzelnen beeinflusst wird. Im Rahmen ihrer Seminare vermittelt sie Führungskräften ihr praxisnahes Wissen und drei wichtige Erfolgsfaktoren, um mit Teams schnelle und effiziente Ergebnisse zu erreichen.
Christian Muntwiler, geboren 1976, war von 2002 – 2016 als Direktor für Inhouse Seminare und Studienleiter der Diplomprogramme der St. Galler Business School (SGBS) tätig. Seit 2004 übernimmt er Tätigkeiten als Dozent und Senior Berater im Auftrag der St. Galler Business School (SGBS) und weiterer Institutionen zur Durchführung von Managementseminaren und Beratungsmandanten. Heute ist er Geschäftsführer der SGCM Consulting & Management AG, Managementtrainer / Dozent und Unternehmensberater für Ganzheitliches Management, Strategisches Management, Strategisches und operatives Marketing, und Strategisches Verkaufsmanagement.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann beim Chemieunternehmen Schülke & Mayr absolvierte Philipp Naujoks sein Studium zum Master of Business Administration an der Universität zu Köln und der National University of Singapur. Durch die Wahl seine Masters legte er dabei einen Fokus auf Supply Chain Management Themen. Praxiserfahrung erlangte er in der Zeit durch Praktika in verschiedenen Beratungsunternehmen mit Projekten im Automotive-Bereich und der Energieindustrie. Im Anschluss an sein Studium führte er als interner Berater diverse Optimierungs- und Strategieprojekte in Support Funktionen des RWE Konzerns durch. Dabei erlangte er neben weiterer Lean Expertise auch Erfahrung im Bereich der Projektleitung und -koordination. Philipp Naujoks ist seit 2016 im Bereich Operational Excellence der Staufen AG als Associate tätig.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Prof. Dr. Robert Neumann beendete 1994 erfolgreich sein Doktoratsstudium der Angewandten Betriebswirtschaftslehre in Klagenfurt. Seither ist er als Universitätsprofessor und Gastdozent im In- und Ausland aktiv. Seit 2001 ist er Wissenschaftlicher Leiter des Lehrgangs universitären Charakters „Akademischer Business Manager“ der Bundeswirtschaftskammer Österreich. An der St. Galler Business School verantwortet seit 2008 die wissenschaftliche Programmleitung für die berufsbegleitende Führungskräfte-Entwicklung. Bis 2012 leitete er zudem die Diplomstudiengänge der St. Galler Business School – Master-Diplome St. Gallen AG. Schwerpunktmäßig betreut er innerhalb der St. Galler Business School die Bereiche Leadership / Führungsverhalten, Organisationsentwicklung und Change Management.
Dr. Alexander Nichau

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Dr. Alexander Nichau, Physiker, hat an der RWTH Aachen in der Halbleiter- bzw. Chipforschung promoviert. Stationen waren dabei weltweit führende Forschungsgruppen am Forschungszentrum Jülich, imec / Leuven, ESRF Grenoble. Währenddessen hat er mit fast allen Chipherstellern in Prozesstechnologie und angewandter Stochastik im Rahmen von Pilotlinien zusammengearbeitet. Seine Publikationsliste umfasst fast 40 Konferenz- und Zeitschriftenbeiträge. Nach seiner Promotion folgten Stationen als Leiter der Produktentwicklung für führende Unternehmen im Bereich Datenanalyse und Softwaretechnologie. Im Bereich Cloudcomputing hat sein Team der Host Europe Gruppe die erste kommerzielle OpenStack-Plattform in Europa zur Marktreife entwickelt. Bei der 4tree GmbH baute er eine Plattform für Big-Data-Analysen auf und begleitete den Verkauf an McKinsey Periscope Solutions. Er programmiert seitdem er 8 Jahre alt war und hat sein erstes Softwareunternehmen mit 18 Jahren gegründet. Sein Unternehmen niologic berät Kunden aus dem Mittelstand und Konzerne in der strategischen Ausrichtung und der Implementierung von Datenanalysen und Predictive Analytics.
 Rene Niggli
René Niggli ist seit 2008 bei der ELESTA GmbH als Kaufmännischer Leiter / CFO und Mitglied der Geschäftsleitung tätig. Zuvor arbeitete er als CFO, Produktmanager und Projektleiter in einem Schweizer ERP-Haus. Als Verantwortlicher für Lean Office hat er den Lean Ansatz der ELESTA GmbH von der Produktion in die Administration überführt und entwickelt Lean Office mit interdisziplinären Teams stetig weiter. Zudem verknüpft der Dipl. Betriebswirtschafter EMBA FHO sein fachspezifisches Know-how in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, IT und Treuhand mit den Lean-Prinzipien.
Hanno Nofkin ist seit 2007 im Informationssicherheitsmanagement der EnBW tätig wo er den Sicherheitsmanagementprozess beim internen IT-Dienstleister aufgebaut hat und mit-verantwortet, derzeit Schwerpunktmäßig mit Cloud Security und Sicherheit bei agiler Software-Entwicklung beschäftigt. Davor war er als Konzern Informationssicherheitsbeauftragter des DZ BANK Konzerns tätig. Dort hat er den Wandel des BSI Standards 7799 nach ISO 17799 und anschließend zu ISO 27001 mit begleitet und in der Umsetzung gestaltet. Als Operational Risk Koordinator (Basel II) hat er die Belange des Informationssicherheitsmanagements in den Geschäftsprozesse verankert. Den technischen Background hat er sich in den Internet Anfangsjahren bei einem der größten Banken IT Dienstleistern in Deutschland aufgebaut, bei der Konzeption, Implementierung und Betrieb der damals revolutionären IP orientierten Sicherheitsmaßnahmen. Er ist Zertifizierter TeleTrusT Information Security Professional sowie Zertifizierter ISO 27001 Auditor inkl. IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur, ITIL V3 Foundation.
Dr. Achim Oberacker
Nach dem Studium der Elektrotechnik in Deutschland und den USA mit anschließender Promotion erwarb Dr. Achim Oberacker sein Praxiswissen in der Elektronikfertigung der Solectron GmbH. Seine Lean Expertise erwarb er im Rahmen einer konzernweiten Six Sigma-Lean Initiative. Als Value Stream Manager und Design for Six-Sigma-Experte gestaltete er verschwendungsfreie Projektlandschaften und wertstrom-orientierte Fertigungssysteme. Die Entwicklungsabteilung der Theben AG gestaltete er in eine prozessorientierte Wertstromorganisation um und wendete die Lean Methoden in vielen Entwicklungsprojekten erfolgreich in der Praxis an. Bei der Staufen AG bringt er seit 2013 seine Erfahrungen im Bereich Wertschöpfungsexzellenz im Lean Development ein.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Maja von Olnhausen ist seit 2007 Beraterin und Trainerin in der Abteilung WIEPROconsulting bei SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG. Die Diplom-Wirtschaftsingenieurin initiierte und begleitete neun Jahre lang Verbesserungsprojekte im Fertigungs- und Montagewerk Graben-Neudorf. Schwerpunkte waren die Verkettung von Anlagen, Bedienkonzepte, Rüstzeiten sowie Materialflussoptimierungen und Neugestaltungen von Montagearbeitsplätzen. Seit 2016 ist sie innerhalb der Entwicklung tätig. Fokus hierbei liegt auf der Strukturierung administrativer Prozesse sowie der zugehörigen Kommunikation und Schnittstellen.
Stephan Panian hat bei der Daimler AG frühzeitig Lean Production mit allen Methoden und Umsetzungsstrategien kennen gelernt und sich auf diesen Themenbereich spezialisiert. Durch entsprechende Weiterbildung und Projektarbeit in Gießerei, Fertigung, Montage und Logistik konnte er ein tiefes Verständnis und breite Anwendungserfahrung sammeln. Sein Einsatz als Trainer der Expertenausbildung bescherte ihm weiteres Methodenwissen und verschaffte ihm Möglichkeiten und Kompetenzen in der Transferleistung seines Wissens. Zuletzt war er als Teamleiter für die Einführung und den werksübergreifenden Roll-out von Shopfloor Management verantwortlich, wodurch er seine Coaching-Fähigkeiten ausbilden und das Führungssystem nachhaltig verbessern konnte. In der Staufen AG arbeitet er seit 2011 als Management Coach und in Projekten, in denen er sein Automotive Lean Know-how einbringen kann.
Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft an der Rijksuniversiteit Groningen begann Remco Peters seine Karriere als Consultant bei der Firma Agamus Consult. Seine Consulting-Erfahrungen vertiefte er bei Cap Gemini im Rahmen internationaler Projekten in der Automobilindustrie. Zuletzt war er als Principal für die Practice Lean Manufacturing & Administration bei MBtech Consulting GmbH verantwortlich. Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit liegen darin, in der Automobilindustrie und produzierenden Branchen schlanke Unternehmensprozesse zu konzipieren und zu implementieren. Er ist Experte für das Thema Shopfloor Management und die nachhaltige Veränderung von Organisationen. Seit 2013 ist Remco Peters für die Staufen AG als Partner und Master Coach im Bereich Shopfloor Management tätig.
Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten in Wuppertal und Nottingham begann Herr Pett seine berufliche Karriere zunächst bei der der Robert Bosch GmbH in Salzgitter, wo er in der CiP-Abteilung bereits erste Erfahrungen mit Lean Methoden sammelte. Bei der GIRA Giersiepen GmbH & Co KG begann er zunächst im Controlling, mit Fokus hauptsächlich auf administrativen Prozessen, bevor er als Leiter der Kunststofffertigung selbst verschiedene Lean Methoden anwendete. Im Zuge dieser Tätigkeit war er zuständig für die erfolgreiche Einführung der Toyota-Kata Methode sowie von Shopfloor Management in der Produktion. Als interner Trainer hat er außerdem die Umsetzung von Kata sowie Shopfloor Management in verschiedenen anderen Bereichen begleitet und war verantwortlich für die Konzipierung und Umsetzung der internen Ausbildung.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Raghavan Rao besitzt über 20 Jahre internationale Berufserfahrung in der Automobil- und Automobilzulieferbranche. Er war Werkleiter bei Toyota Tsusho India Pvt Ltd. und Senior Manager bei Daimler India Commercial Vehicles. Darüber hinaus war Herr Rao Produktionsleiter bei Essel Deutschland GmbH, Dresden, Senior Ingenieur und Schichtleiter bei Toyota Kirloskar Auto Parts, India und Robert Bosch GmbH, India. Raghavan Rao verfügt über 8 Jahre Beratungserfahrung in Lean Transformationen, Lean-Trainingsprogrammen und Experten-Ausbildung.
 Markus Reichert

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Markus Reichert ist seit 2004 in der Abteilung WIEPROconsulting bei SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG. Er war zunächst mit Optimierungsprojekten in verschiedenen nationalen und internationalen Produktionsbereichen betraut und betreute umfassende Neustrukturierungen kompletter Werke der SEW-EURODRIVE. Seit einigen Jahren ist er in den Entwicklungsbereichen mit Veränderungsprojekten aktiv und leitet seit 2010 WIEPROconsulting.
 Jürgen Rieger
Jürgen Rieger ist seit Januar 2015 Leiter Operations im Geschäftsbereich Industrie bei der Voith Turbo GmbH in Crailsheim. In den vergangenen Jahren war er verantwortlich für die Bereiche Global Processes und Operational Excellence im Geschäftsbereich Regelbare Antriebe. Zuvor war er mehrere Jahre für das Order Fulfillment & Lean Management zuständig.
 Markus Riegger

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Markus Riegger arbeitete zuerst als KVP Verbesserungsmanager bei der Daimler AG. In der Mercedes Car Group war er als MPS Experte und MPS-Experten Trainer in Südafrika, den Niederlanden und an deutschen Standorten für die Einführung des Mercedes-Benz Produktionssystems mitverantwortlich. In Projekten, wie dem Aufbau der Maybach-Manufaktur und Produktionskonzepten für Sonderschutz-Fahrzeuge, erwarb er sich Kleinserien-Kompetenz. Als Leiter des MPS-Office Südafrika hat er ein gesamtheitliches Konzept zur Lean Transformation für das Werk erstellt und umgesetzt. In seiner letzten Position als Leiter DCPS Direkte Prozesse der Mercedes Truck Group verantwortete er die Umsetzung von Shopfloor Management und Coaching im Werk Wörth sowie bei FUSO an japanischen Standorten. Bei der Staufen AG ist er für Kompetenzaufbau sowie Führungskräfte-Coaching verantwortlich. Seit Januar 2014 ist er Senior Partner für das Shopfloor Management Team.
Andreas Rippberger, geboren 1965, ist seit 1993 selbstständiger Berater, Interimsmanager und Geschäftsführer, arbeitet seit 2000 Dozent und Projektleiter der St. Galler Business School sowie der Management Academy St. Gallen und ist darüber hinaus seit 2003 Director Consulting an der St. Galler Business School. Zudem übernahm er Projektleitungs- / und Managementtätigkeiten auf Zeit in verschiedenen Unternehmen mit jeweils unterschiedlichen Aufgabenstellungen als Mitglied der Geschäftsleitung oder Geschäftsführer.
In seiner Rolle bei ABICOR Binzel war Thomas Rohrbach maßgeblich in den Aufbau der indischen und chinesischen Geschäfte involviert. Später leitete er die Koordination und Entwicklung des weltweiten Manufacturing Network mit Fokus auf Integration und Optimierung von sechs chinesischen Fabriken (WFOE’s und JV’s). Neben der strategischen Planung hielt Thomas Rohrbach Kaizen Workshops auf der ganzen Welt. Kostenreduktion mittels erfolgreichem China Sourcing war außerdem einer seiner Tätigkeitsschwerpunkte. Er hat bereits vor seiner Tätigkeit bei der Staufen AG verschiedenste Operational Excellence Projekte in Europa betreut, dennoch lag der Fokus seiner Arbeit stets auf Projekten in China. Von 2008 bis 2011 war er CEO der Staufen Shanghai in China. Der Großteil seiner Projekte beschäftigte sich mit Lean Transformation staatseigener ausländisch geförderter Hersteller in China. Seine Schlüsselerfahrungen in der Industrie liegen im Bereich Automotive Tier 1- und Tier 2-Lieferanten sowie der Maschinenbauindustrie. Seit 2012 ist Herr Rohrbach bei der Staufen AG als Senior Partner des Bereichs International Business tätig.
Dr. Andreas Romberg ist Lean Spezialist in Entwicklung und Produktion. Nach seiner Ausbildung zum Maschinenbauingenieur (Produktions- und Feinwerktechnik) arbeitete er als Hochschulassistent und Prozessberater und promovierte im Bereich Fertigungstechnik und Betriebsorganisation. Er erwarb umfassende Linienerfahrung während seiner 12-jährigen Tätigkeit in der Automobilzulieferindustrie als Produktionsverantwortlicher und als Werkleiter. Während dieser Zeit erwarb er umfassende Erfahrung in der Implementation und Anwendung von Lean Methoden und betreute und verantwortete zahlreiche Neuanläufe. Seit Mitte 2003 ist er Berater bei der Staufen AG. Als Senior Partner führt er den Bereich Innovation und Produktentstehung.
 Patrick Rösner

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Während seines Studiums zum Wirtschaftsingenieur verfasste Patrick Rösner seine Abschlussarbeiten in der Automobilbranche. In diesem Rahmen bearbeitete er ein Projekt zur Optimierung einer Fertigungssteuerung nach Lean Prinzipien, welches eine Wertstromanalyse sowie die Auslegung und Einführung einer Kanban-Steuerung beinhaltete. Weiterhin begleitete er ein Projekt zur Optimierung eines Shopfloor Management Systems, welches er durch tägliche Prozessbegleitung und Coaching implementierte. Parallel dazu wirkte er aktiv an PDCA-Projekten und Maßnahmen zur Engpassanalyse / -optimierung mit, wie beispielsweise 24 Stunden Analysen und TOM-Workshops (Time Optimized Maintenance). Seit 2015 ist er bei der Staufen AG tätig.
 Stephan Roßner
Im Anschluss an das technische Studium hat Stephan Roßner vier Jahre lang an der Einführung schlanker Arbeitsabläufe und Materialströme in der europäischen Automobilindustrie gearbeitet. Durch den Wechsel in den Vorstandsbereich Einkauf konnte er diese Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Lieferanten intensivieren. In Ausübung unterschiedlicher Funktionen im Bereich Lieferantenmanagement hat er sich Expertenwissen im Bereich Einkauf und Praxiserfahrung beim Einsatz von Lean Methoden angeeignet. Als European Supplier Quality Manager war er verantwortlich für den Aufbau und die Leitung des Lieferantenqualitätsbereichs für neun Werke. Seit Ende 2002 ist er Berater bei der Staufen AG. Als Partner führt er das Beratungsteam Einkauf und Lieferantenmanagement. Stephan Roßner leitet internationale Großprojekte und war vier Jahre in China tätig.
 Patrick Ruoff

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Patrick Ruoff ist seit 2014 als Berater in der Abteilung WIEPROconsulting der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG tätig. Er absolvierte bei SEW ein Studium Plus (Studium Maschinenbau mit Ausbildung zum Industriemechaniker) und vertiefte sein Fachwissen in den Bereichen Montage und Logistik. Er ist innerhalb von WIEPROconsulting schwerpunktmäßig für die Realisierung von Veränderungsprojekten an internationalen Standorten in Nordamerika sowie Russland und Kasachstan verantwortlich. Er initiiert und begleitet ganzheitliche Veränderungsprojekte rund um die Themen Material- und Informationsflussgestaltung, Prozessoptimierung und Layoutgestaltung. Darüber hinaus führt Patrick Ruoff Schulungen im Bereich Lean Production in deutscher und englischer Sprache durch.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Carsten Schaede studierte Maschinenbau an der TU Darmstadt und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW). Er promoviert seit 2014 im Center für industrielle Produktivität. Seit 2010 beschäftigt er sich vorwiegend mit der schlanken Produktion kundenindividueller Produkte. Im Schwerpunkt „Schlanke Prozesse für die spanende Fertigung“ forscht er an der Arbeitsvorbereitung für die variantenreiche Zerspanung und führt Digitalisierungsprojekte in der spanenden Fertigung durch.
 Florian Schercher

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Neu-Ulm mit den Schwerpunkten Controlling sowie Logistik arbeitete Herr Schercher 3 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter und erstellte Konzepte zur integrierten Finanzplanung und deren Implementierung in Unternehmen. Anschließend war er bei der Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung tätig, wo er zuletzt als Senior Consultant unterschiedlichste Restrukturierungs- und Sanierungsprojekte begleitete. Im Rahmen dieser Tätigkeiten erlangte er eine solide, branchenübergreifende Restrukturierungsexpertise. Seit 2015 ist Florian Schercher bei der Staufen AG als Associate tätig.
Marco Schicker erlangte nach dem Studium des Wirtschafts-Ingenieurwesens in Deutschland und Hong Kong Praxiserfahrung bei der Hilti AG in diversen Bereichen wie Entwicklung, Einkauf, Produktion und Projektmanagement. Als Mitglied der Werksführung war er für die Standortentwicklung des Leitwerks für Zerspanung und Montage im Bereich Lean zuständig. Sein Schwerpunkt liegt neben den klassischen Lean Tools auf der Strategieentwicklung und -umsetzung. Als ausgebildeter und erfahrener Organisationsentwickler betreut er Kunden bei der ganzheitlichen Implementierung, indem Prozess- und Kulturveränderungen von Beginn an berücksichtigt werden.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Sebastian Schiemenz begann 2009 sein Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung General Management. Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte er während dem Studium im Bereich Projektmanagement bei der Daimler AG (Entwicklung).
Seine Bachelorthesis absolvierte er in einem Stuttgarter Beratungsunternehmen, bei der er gleichzeitig erste Praxiserfahrung als Berater sammeln konnte. Nach erfolgreichem Abschluss wurde er Unternehmensberater im Bereich Lean Management und absolvierte diverse Weiterbildungen in den Bereichen Wertstromanalyse, Rüsten, Problemlösungstechniken, 5S, Projektmanagement und Scrum. Er arbeitete in Projektteams und als Projektverantwortlicher in mittelständischen Unternehmen aus dem metallverarbeiteten Gewerbe und Maschinenbau. Die Mitarbeiter auf den Weg zur Lean Transformation mitzunehmen und Hilfestellung zur eigenen Steigerung des Lean Reifegrades zu geben, stand neben einer wertstromorientierten Prozessgestaltung immer im Vordergrund. Im Januar 2017 suchte er eine neue Herausforderung und begann seine Tätigkeit als Lean Manager bei der ELESTA GmbH in der er noch intensiver die Lean Kultur / Lean Transformation des Unternehmens prägen kann.
 Andreas Schillinger

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Andreas Schillinger ist seit 2005 im Lean Management tätig. Sein Werdegang startete mit dem Roll-out des fischer ProzessSystems in dem fertigenden Werk in Buenos Aires. Nach seiner Zeit in Argentinien unterstützte er das Werk in Auburn Hills, USA mit der Optimierung der Montage, Logistik und des Werkzeugbaus. 2006 bis 2011 war er in Deutschland als Lean Verantwortlicher für die internen Prozessverbesserungen des Bereiches Befestigungssysteme zuständig. Projektschwerpunkte waren die Implementierung von Lean Methoden in der Kaltumformung, in der Kunststoffverarbeitung sowie in der Montage. Einschließlich der Umgestaltung der internen Logistik. Im Jahr 2011 übernahm er das Lean Management der voestalpine Stampec GmbH in den Werken Nagold und Böhmenkirch mit der Erstellung und Einführung eines internen Produktionssystems, Steigerung des OEEs (im Speziellen durch Rüstzeitoptimierungen), Umgestaltung der Montage und der Organisation des betrieblichen Vorschlagwesens. Seit 2014 ist Andreas Schillinger bei der Staufen AG als Associate tätig.
Dr. Jochen Schlick, Jahrgang 1974, ist Senior Partner und Co-Founder der STAUFEN.DIGITAL GmbH. Nach seinem Diplom in Maschinenbau promovierte er in Produktionstechnik. Er verfügt über tiefgreifende Expertise in der Identifikation und Realisierung von Industrie 4.0 sowie der Anwendung in Logistik, Produktion und Instandhaltung. Dazu entwickelt er systematisch digital-erweiterte Produkte und dazu passende Geschäftsmodelle. Als Projektleiter übernahm er das Management von internationalen Entwicklungs- und Transformationsprojekten. Er war u.a. Leiter der Zukunftsfelds Cyber-Physische Systeme bei WITTENSTEIN SE und stellverstretender Leiter für “Innovative Fabriksysteme” am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH).
 Thomas Schlösser

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Thomas Schlösser ist Lean Produktionsfachmann von der Pike auf. Nach einer praktischen Ausbildung zum Maschinenschlosser und einem Maschinenbaustudium war er 2 Jahre als Berater für Fabrikplanungen tätig. Sein Wechsel in die Industrie brachte ihm grundlegende Erfahrung in der Anwendung aller Lean Methoden in der Praxis. Zuerst als Fertigungsleiter und später als Werkleiter war er verantwortlich für 4 Produktionsstandorte. Unter seiner Ägide wurde ein standortübergreifendes Produktionssystem eingeführt, Planungsprojekte für den Standortverbund und Restrukturierungen der Fabriken durchgeführt. Zuletzt realisierte er die „atmende Produktion“ in seinen Werken. Während seiner Praxistätigkeit absolvierte Thomas Schlösser ein mehrwöchiges Expertentraining bei Kawasaki in den USA mit Erfolg. Als Geschäftsführer Produktion realisierte er die notwendige Voraussetzungen für das strategisch geplante Wachstum. In der ersten Phase verbesserte er mit Shopfloor Management die Prozessstabilität und indirekt die Produktionsleistung und verankerte parallel eine Lean Kultur. In der zweiten Phase wurden die von der Fabrikvision abgeleiteten Verbesserungsprojekte in die Umsetzung gebracht.
 Timo Schmelzle

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Timo Schmelzle war nach seiner praktischen Ausbildung zum Metallbauer für zahlreiche Ausführungsprojekte verantwortlich. Bei der Stahlbau Buck GmbH hat er Erfahrungen in der spanenden Fertigung, Metallbearbeitung sowie Montage komplexer Baugruppen gesammelt. Während seines Studiums an der Hochschule Esslingen und Reutlingen war er bei der Max Holder beschäftigt, wo er mehrere Standardisierungsprojekte verantwortete. Bei der Staufen AG bringt er seine Erfahrungen als Associate im Bereich Wertschöpfungsexzellenz ein. Hier liegen seine Beratungsschwerpunkte im Aufbau von verschwendungsarmen Arbeitsplatzsystemen, in der Optimierung von logistischen Prozessen sowie der ganzheitlichen Planung von schlanken Fabriken. Seit Anfang 2013 ist Timo Schmelzle Berater der Staufen AG und für Lean Projekte im Bereich Produktion und Logistik tätig.
Urs Schmitter ist seit über 20 Jahren als Logistikspezialist bei SFS unimarket tätig.
Das Unternehmen ist ein führender Partner für Befestiger, Werkzeuge, Beschläge sowie innovative Logistiklösungen in der Schweiz. Als Leiter Key Account Management steht er für aktives Wachstum und individuelle Kundenbetreuung. Der Hauptfokus seiner Arbeit liegt in der Strategieentwicklung- und umsetzung sowie der Betreuung der Key Accounts. Mit den neuen Industrie 4.0-Lösungen «M2M by SFS» unterstützt SFS unimarket seine Partner aktiv in der automatisierten und digitalisierten C-Teile-Bewirtschaftung.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Dr. Wolfgang Schneiderheinze ist Trainer, Coach und Buchautor für Kommunikation und situative Führung. Er ist promovierter Mathematiker und vermittelt sein selbst entwickeltes Konzept PEK – praktische emotionale Kompetenz. Er arbeitet für Firmen und Institutionen im deutschsprachigen Raum. Für die Frankfurt School of Finance & Management und die Hochschule Darmstadt gibt er seit 2010 Seminare und Vorlesungen in Deutsch und Englisch. Vor seiner Trainertätigkeit war er Führungskraft in Vertrieb und Service bei international bekannten Unternehmen in Deutschland.
 Gunter Schöller

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Gunter Schöller hat nach Ausbildung und Studium in leitenden Funktionen umfangreiche Erfahrung in der Neuausrichtung der Prozesse und deren IT-Unterstützung in Trainings- und Servicebereichen sammeln können. Zusätzlich zu der Führung großer und heterogener Teams konnte er hier die Prinzipien von GPO und Lean erfolgreich anwenden. Dies bildete die Basis für eine langjährige Beratertätigkeit bei der Management Partner GmbH. In den beiden großen Regionalbankenverbünden führte er Institute erfolgreich durch die Optimierung von Prozessen im Aktiv- und Passivgeschäft, IT-Migrationen, die Umsetzung von Modellen der Verbände und die Konzeption von Filial- und medialem Vertrieb. Lean Projekte in den Branchen Messen, Wohnungswirtschaft, Industrie und Defence sowie das Interim Management runden sein Profil ab. Gunter Schöller ist seit 2015 als Senior Expert bei der Staufen AG tätig.
Peter Schorle ist seit 2008 Berater und Trainer in der Abteilung WIEPROconsulting bei SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG. Er ist zuständig für Projekte im Großgetriebewerk sowie in der Elektronikfertigung und Logistik in den Werken Bruchsal. Zuvor war Peter Schorle verantwortlich für die Arbeitswirtschaft und Umsetzung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses bei Siemens in Bruchsal, hierbei sammelte er umfangreiche Erfahrungen in der Neustrukturierung des gesamten Montage und Prüfbereichs in der Elektronikfertigung.
 Christian Schurr
Christian Schurr hat bereits durch das Mitwirken in mehreren Umstrukturierungsprojekten mit Lean Methoden Erfahrung sammeln dürfen. Durch die Ausbildung zum LeanAgent bei der MTU hat er sich zum Experten in Lean Themen weiterentwickelt. Im Produktionssystem der L‘Orange hat er mehrere Projekte / Audits als Coach und Teilprojektleiter mit verantwortet. In der Zeit als stellvertretender Abteilungsleiter führte Christian Schurr Shopfloor Management ein, wodurch seine Kostenstelle u.a. kennzahlengeführt wurde. Mit seinem Team baute er mehrere U-Zellen auf und optimierte die Montage zu einer schlanken Fließfertigung.
Seit 2017 arbeitet Christian Schurr als Berater bei der Staufen AG im Team Produktion und Logistik
 Alexander Schurr

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Bei der DB Station & Service AG war Alexander Schurr als Gesamtprojektleiter für das IT-Pionierprojekt zur Optimierung der Fahrgastinformation zuständig. Anschließend war er bei der ZERNA PROJEKTMANAGEMENT GmbH als Projektmanager für Großprojekte mit 500 Projektbeteiligten und einem Projektvolumen von 65 Mio. € tätig. In seinen Projekten koordinierte er erfolgreich zahlreiche Fachgewerke mit sehr hoher Komplexität. Dies war u.a. durch die Anwendung des Lean Construction Managements möglich. Die Kostensteuerung gehörte dabei genauso zu seinen Aufgaben wie auch die Terminsteuerung und die Überprüfung der Qualität der Projektergebnisse. Seit April 2015 ist Alexander Schurr als Project Manager bei der Staufen AG für Onsite- und Projektmanagement tätig.
 Jan Sibold
Nach Studium der Betriebswirtschaftslehre mit technischen Schwerpunkten an der RWTH Aachen folgte eine einjährige Tätigkeit in China im Delegiertenbüro der deutschen Wirtschaft in Peking. Schwerpunkte waren die Erstellung von Marktstudien und die Beratung deutscher Mittelständler auf dem Weg nach China. Von 2006 bis 2014 verantwortete Jan Sibold alle technischen, betriebswirtschaftlichen und IT-relevanten Themen im VDMA Baden-Württemberg. Inhalte waren die Konzeption und Moderation von über 300 Veranstaltungen und Workshops für Führungskräfte aus dem Maschinen- und Anlagenbau mit den Schwerpunkten Lean Management, Innovationsmanagement, Veränderungsprozesse im Mittelstand, sowie dem Ausbau von Servicedienstleistungen und neuen Geschäftsmodellen. Neben der Mitgliederbetreuung und Beratung in den genannten Themenfeldern verantwortete Jan Sibold den Vertrieb in Baden-Württemberg. Seit 2014 ist Jan Sibold als Principal für die Staufen AG tätig.
 Kristin Simon
Kristin Simon ist seit 2007 als Beraterin in der Abteilung WIEPROconsulting der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG tätig. Sie absolvierte an der Hochschule Pforzheim den Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefungsrichtung Beschaffung und Logistik. Frau Simon ist innerhalb von WIEPROconsulting schwerpunktmäßig für die Realisierung von Veränderungsprojekten im Großgetriebewerk Bruchsal zuständig. Sie initiiert und begleitet ganzheitliche Veränderungsprojekte rund um die Themen Material- und Informationsflussgestaltung, Prozessoptimierung und Layoutgestaltung. Darüber hinaus begleitet sie den Markteinführungsprozess für Entwicklungsprojekte der SEW-EURODRIVE.
 Johann Soder

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Johann Soder ist seit 1998 Leiter des Elektronikwerkes Bruchsal der SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG. Als Produktionsleiter hat er seit 1995 konsequent einen Weg des Wandels im Geschäftsfeld Elektronik eingeleitet. Unter seiner Leitung wurde innerhalb von 5 Jahren ein innovatives Elektronikwerk mit modernsten Fertigungs-und Logistikprozessen realisiert. Eine perfekt organisierte Wertschöpfungskette und die Integration moderner Management-Tools waren Vorrausetzung für den Gewinn des Industrial Excellence Awards 2000 – „Die Beste Fabrik“ und des TOP-Ehrenpreises des Bundeswirtschaftsministeriums 2004. Seit 2001 leitet Johann Soder auch WIEPROconsulting, eine Organisation, die unternehmensweit Geschäftsprozesse gestaltet und perfektioniert. Seit Oktober 2005 ist Herr Soder Geschäftsführer Produktion, seit Oktober 2007 nun Geschäftsführer Technik und damit verantwortlich für die Bereiche Innovation und Produktion.
Thomas Spiess hat vielfältige Branchenkenntnisse in den Bereichen Präzisionsindustrie, Luxus-Konsumgüter- sowie Textil- und Modebranche. Neben einer langjährigen Projektleitungs- und Führungserfahrung im Bereich des globalen Supply Chain Management bringt Thomas Spiess auch langjährige Erfahrung aus anspruchsvollen globalen Supply Chain Projekten mit. Unter anderem war er verantwortlich für die Konzeption und den Aufbau eines europäischen Zollfreilagers mit Optimierung der Inbound- und Outbound-Transporte, Produktionsverlagerungen von West- nach Osteuropa und nach Asien mit einer Optimierung des Produktions- und Sourcing-Netzwerkes. Dank der grossen internationalen Führungs- und Moderationserfahrung erzielt Thomas Spiess auch mit interkulturellen Teams sehr gute Resultate. Seit Ende 2015 ist Thomas Spiess bei der Staufen.Inova AG als Berater tätig.
 Beata Spitz

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Beata Spitz sammelte umfangreiche Berufserfahrung in ihrer Tätigkeit für die Unternehmensgruppe Voith. Sie verantwortete in dieser Zeit internationale Aufgaben in unterschiedlichsten Strategiebereichen, Prozess-, Supply Chain sowie Qualitätsmanagement. Hierbei gewann sie weitreichende Kenntnisse in verschiedenen Anlagen- und Maschinenbau-Industrien, wie Power Transmission (Automotive und Rail), Schiffbau, Öl & Gas sowie Papiermaschinen. Beata Spitz unterstützt die Staufen AG als Project Manager in der Business Unit Maschinenbau.
 Freda von Stackelberg
Freda von Stackelberg ist studierte Wirtschaftsingenieurin mit inhaltlichen Vertiefungen in den Bereichen Produktion und Logistik. Bereits während des Studiums setzte sie sich im Rahmen der Lean Hochschulgruppe e.V. mit dem Themenfeld Lean auseinander. Dieses Wissen konnte sie im Rahmen ihres Logistik-Praktikums bei Bosch Rexroth in Projekten zur Umsetzung des BPS weiter vertiefen. Während ihrer Diplomarbeit bei der Staufen AG erarbeitete sie eine theoretische Auseinandersetzung zum Thema Organisation und Zusammenarbeit. Seit 2011 setzt Freda von Stackelberg bei der Staufen AG nationale und internationale Lean Transformationsprojekte zur Gestaltung schlanker Prozesse und der Einführung von Shopfloor Management in verschiedensten Branchen erfolgreich um. Innerhalb der Staufen AG ist sie fachlicher Experte für die Einführung der strukturierten Problemlösung.
Joachim Steinke ist Lean Produktionsfachmann mit langjähriger Praxiserfahrung. Nach einer praktischen Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker war er CNC Programmierer. Nach Abschluss des Industriemeisters leitete er den Bereich der CNC Programmierung bei Müller Weingarten. Später verantwortete er den Bereich der kubischen Bearbeitung. Nach dem Wechsel in den Unternehmensbereich Weingarten leitete Joachim Steinke komplexe Großprojekte von der Vorplanung bis zur betriebsbereiten Übergabe an die Produktion. Als Key Account Manager der Komet Group betreute Joachim Steinke Großkunden in werkzeugtechnischen Projekten. Seit Mitte 2001 ist er Berater bei der Staufen AG. Als Principal führt er Lean Projekte mit fachspezifischen Anforderungen der Metallbearbeitung durch.
Dr. Peter Stephan, Jahrgang 1980, ist Senior Partner und Co-Founder der STAUFEN.DIGITAL WORKX GmbH. Nach seinem Maschinenbau Diplom promovierte er im Bereich Kontextadaptive Automatisierung. Er verfügt über tiefgreifende Erfahrung in der Umsetzung von Industrie 4.0 Use Cases in Logistik, Produktionsplanung, Instandhaltung und Asset Management durch internationale Beratungsprojekte in den Bereichen Smart Factory und Smart Products. Daneben entwickelt er digitale Produktmerkmale und Geschäftsmodelle für Serienprodukte. Dr. Peter Stephan war stellvertretender Leiter der Zukunftsfelds Cyber-Physische Systeme bei WITTENSTEIN SE und Gruppenleiter für “Informationsmanagement” am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH).

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Slatco Sterzenbach. Extremsportler. Weltrekordler. 17-facher IRONMAN. 2-facher Bestsellerautor. Motivationstrainer. Slatco lernte zuerst Krankenpfleger und arbeitete nach der Ausbildung in der Ambulanz. Schnell begriff er, dass er vielen Menschen nicht mehr helfen konnte.
Deswegen wollte er präventiv das Wissen um Gesundheit vermitteln. Er studierte Germanistik und Sport. Kurz vor Abschluss des Lehramtsstudiums wechselte er zu dem Studium der Sportwissenschaften und machte das Diplom mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation. Als erster Master-Instructor Europas für das SPINNING®-Programm und als Ausbilder für Personal Trainer bildete er weltweit über 6.000 Trainer aus. Seit 2001 hält er in Unternehmen und auf Kongressen weltweit Vorträge. Seine eigene Tätigkeit als Personal Trainer stellte er ab 2007 ein, um sich auf die Arbeit als Motivationstrainer zu konzentrieren. Slatco Sterzenbach meditiert und trainiert täglich, liebt Chiasamenpudding und gönnt sich ab und zu einen guten Merlot.
 Ole Strachan
Nach seinem Studium der Architektur an der Universität Stuttgart war Ole Strachan bei DaimlerChrysler im Bereich Marken- und Produktpräsentation innerhalb der Markenkommunikation in verschiedenen Vertriebsnetzprojekten tätig. Während seines BWL-Studiums des Internationalen Marketings mit dem Schwerpunkt auf Asiatisch-Pazifische Märkte an der European Business School, arbeitete Ole Strachan an einer Vielzahl unternehmensübergreifender Projekte innerhalb der Forschung im Technologie Management. Von 2006 an war Ole Strachan für die Freudenberg Sealing Technologies / Innovation Strategy als Market Intelligence Manager tätig. Er entwickelte und implementierte das FST Trend Model 2020 und leitete darauf hin den globalen Roll-out in Europa und Nord-Amerika. Seit 2011 ist Ole Strachan bei Staufen als Project Manager im Geschäftsbereich Lean Innovation und Lean Administration tätig.
Eric Nils Timmer beschäftigte sich bereits früh in seiner Karriere mit der Einführung und Umsetzung von Lean Methoden. So nutze er als Meister bei Mercedes-Benz (Führung von 40 Mitarbeitern) die Lean Philosophie und deren Werkzeuge zur Erreichung der ihm gesetzten Sicherheits-, Qualitäts- und Kostenziele. In der Folge führte er als Lean Manufacturing Experte erfolgreich eine Vielzahl von Transformationsprojekten im In- und Ausland durch. Zuletzt verantwortete Eric Nils Timmer bei der Mars Deutschland GmbH als Leiter Lean und Training die Lean Implementation in Produktion und Administration. Neben der Entwicklung und Führung seiner Mitarbeiter coachte er erfolgreich Führungskräfte aller Ebenen. Als Experte für Lean Manufacturing legt Eric Nils Timmer seinen Schwerpunkt auf die Einführung von Shopfloor Management sowie Analyse, Konzeption und Implementierung effizienter Fabrikprozesse. Darüber hinaus zeichnet ihn seine Expertise im Design und Aufbau schlanker Shopfloor Organisationen aus. Seit 2014 ist er für die Staufen AG als Project Manager im Bereich Shopfloor Management tätig.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Dr. Lüder Tockenbürger ist Gründer und Geschäftsführender Partner der PRO4S & Partner GmbH. Seit 1997 Projektleiter für zahlreiche Strategie- und Organisationsprojekte in internationalen Kontexten. Referent und Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten: Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen (CH), Dozent an der University of Salzburg Business School, der European Business School (ebs), Private Wissenschaftliche Hochschule, Oestrich-Winkel (D), Steinbeis Hochschule Berlin (D) sowie der Universität Leiden (NL).
Kristina Tretiak verantwortet seit 2013 das Thema Shopfloor Management im zentralen Lean Management der Lufthansa Technik Logistik Services GmbH (LTLS). Als Beraterin und Coach begleitete sie von 2013-2015 erfolgreich das Rollout an den deutschen LTLS-Standorten. Mit dem Ziel der kontinuierlichen Steigerung der Führungsqualität leitet sie aktuell die Einführung der Coaching-, Verbesserungs- und Management-KATA und agiert als Beraterin für die Beschleunigung des Materialflusses. Von 2011-2013 war Frau Tretiak bei der Lufthansa Technik AG (LHT) tätig, wo sie Lean Production im Bereich Base Maintenance, Flugzeuglackierung verantwortete. Bei LHT ist sie weiterhin als Trainerin bei der Lean Academy aktiv. Neben einem Abschluss in Sinologie, Rechtswissenschaften sowie Arbeits- und Organisationspsychologie von der Universität Hamburg hat Kristina Tretiak in Russland und China studiert (Dipl. Pädagogik und Psychologie).
Nach dem Studium der Physik erwarb Peter Ullrich sein erstes Praxiswissen in der Elektronikfertigung der Solectron GmbH. Als Technical Project Manager leitete er erste Lean Projekte zur Optimierung der Produkteinführung und der dazu gehörigen Engineering-Strukturen. Darüber hinaus war er selbst für die Einführung neuer Produktfamilien verantwortlich. Als Consultant für Prozessmanagement optimierte und implementierte er zunächst für die Actano GmbH, später als Freiberufler, zahlreiche Geschäftsprozesse im Bereich der Entwicklung und der Supply Chain bei führenden Automobilherstellern. Darüber hinaus führte er Programme zur Steigerung der Effizienz und der Flexibilität von Projektmanagement-Prozessen. Im Rahmen seiner Beratungstätigkeiten entwickelte und führte Peter Ullrich auch zahlreiche unterstützende Trainingsmaßnahmen durch. Er bringt seine Erfahrungen als Associate im Bereich Wertschöpfungsexzellenz im Lean Development seit 2015 bei der Staufen AG ein.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Markus Väth ist Psychologe, Co-Founder des Think Tanks humanfy und einer der profiliertesten New Work – Experten in Deutschland. Seit über zehn Jahren berät er Organisationen zu New Work sowie Unternehmens- und Führungskultur. Darüber hinaus ist er mehrfacher, ausgezeichneter Buchautor, Kolumnist sowie Verfasser von über hundert Fachartikeln, Interviews und Radio-/TV-Features zum Thema New Work.
 Tihamér Vendég

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Seine Grundausbildung erhielt Tihamér Vendég im Bereich der Fahrzeugtechnologie. Während seiner Praktika war er bei OEMs und Tier-1 Lieferanten in verschiedenen Entwicklungsbereichen tätig. Zudem leitete er organisatorisch und technisch ein Formula Student Team der Hochschule Karlsruhe und verantwortete das Projektmanagement und -controlling sowie die Gesamtfahrzeugentwicklung. Im Anschluss spezialisierte er sich an der Hochschule Pforzheim auf die Optimierung von Entwicklungssystemen. Seit 2010 berät Tihamér Vendég seine Kunden bei Herausforderungen in der Vor- und Serienentwicklung, beispielsweise in der Bewertung von Konzeptalternativen, Reduzierung von Produktkosten, Make-or-Buy Untersuchungen und Prozessoptimierungen.
Uwe Vogel ist Maschinenbauprofi mit langjähriger internationaler Erfahrung. Nach seinem Studium der Fabrikbetriebslehre und der Lasertechnik an der TU Stuttgart war er zunächst 5 Jahre als Projektingenieur für internationale Systemprojekte bei der Trumpf Systemtechnik tätig und übernahm anschließend die Abteilung für automatisierte Blechbearbeitungssysteme. Die konsequente Umsetzung von Lean Prinzipien bei Trumpf (SYNCRO) und insbesondere die Gestaltung von Lean Prozessen in Vertrieb und Projektierung von kundenspezifischen Projekten des Maschinenbaus gehören zu seinen Kernkompetenzen. In den 8 Jahren als Geschäftsführer für Trumpf Asia Pacific konnte er anschließend fundierte Kenntnisse über die Wachstumsregionen Asiens erlangen und nachhaltigen Verkaufserfolg durch Aufbau von Vertriebs-, Service- und Schulungskompetenz in der Region erzielen. Seit 2011 ist er Berater bei der Staufen AG. Als Partner führt er das Team Maschinenbau / Sales Excellence.
 Rainer Völker

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Bereits während seinem Studium an der Universität Stuttgart befasste sich Rainer Völker intensiv mit dem Thema Lean Production. Darüber hinaus konnte er sein Wissen und Verständnis bezüglich Produktions- und Logistikprozesse im Rahmen verschiedener Industrieprojekte im In- und Ausland weiter vertiefen. Seit 2009 arbeitet Rainer Völker als Berater bei der Staufen AG und unterstützt Kunden in unterschiedlichen Branchen, wie Automobilindustrie, Prozessindustrie, Maschinen-bau etc. Für Staufen Shanghai war er mit der Leitung diverser Projekte in Asien sowie der Leitung eines Beraterteams betraut. Darüber hinaus führte er interne und externe Weiterbildungsmaßnahmen durch. Neben seiner Rolle als Berater und Trainer wirkt Rainer Völker aktiv an der Weiterentwicklung von Dienstleistungsprodukten mit. Seit September 2014 ist er als Project Manager bei der Staufen AG tätig.
Nach einer praktischen Ausbildung zum Mechatroniker spezialisierte sich Matthias Weber durch ein technisches / wirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Produktionsmanagement. Als Masterand bei Mbtech & Consulting lernte er den Themenbereich Lean Management und Development kennen und sammelte erste Projekterfahrung. Beim Internationalen Technischen Service von Stihl verantwortete er den Rückfluss von Informationen aus dem globalen Markt. Zu seinen Aufgaben gehörten Marktanalysen, das Erstellen von Produktspezifikationen und das Koordinieren von produktbezogener Optimierungen. Außerdem leitete er das Projekt mit dem Ziel die weltweite Reportingstruktur zu verschlanken, moderierte KVP Besprechungen und führte Prozessmappings durch. Nebenberuflich qualifizierte er sich zum Kommunikationstrainer. Seit 2015 ist er Associate bei der Staufen AG.
 Jürgen Weber

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Jürgen Weber ist Berater und Begleiter der Veränderungsprozesse innerhalb der Abteilung WIEPROconsulting bei der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG. Er arbeitet intensiv an der Verfeinerung bzw. Neuentwicklung von Methoden des SEW-Wertschöpfungssystems. Nachdem er 4 Jahre die Montagesysteme in der Elektronik geprägt hat, betreut er heute die administrativen Bereiche mit Schwerpunkt Entwicklung und Vertrieb. Zuvor war er u.a. für die Freudenberg GmbH tätig und sammelte Erfahrungen, u. a. als Prozessberater und Organisationsentwickler sowie in der Fertigungssegmentierung und kundenauftragsbezogenen Endmontage.
 Julia Weismüller
Julia Weismüller ist innerhalb der Staufen AG ein Mitglied des Teams Maschinenbau und Medizin. Sie berät Unternehmen mit Fokus auf das Erreichen lean basierter operativer Spitzenleistung innerhalb der Logistik mit Unterstützung durch SAP ERP (SD, MM). Sie begann Ihre berufliche Laufbahn als Business Analyst für ein schwedisches Automobil-zubehörunternehmen. Neben Projekten zur Verbesserung der indirekten Unternehmensprozesse war Sie mitverantwortlich für eine lean orientierte Ausrichtung der Produktion. Innerhalb der Celesio AG realisierte Sie erfolgreich ein Lean Projekt zu Implementierung eines SAP gestützten Abrechnungsprozess für IT Dienstleistungen. Für die Murrelektronik implementierte Sie IT-Werkzeuge, zur Verschlankung der operativen Material-beschaffung und -controlling sowie der Lieferperformance. Darüber hinaus war es Ihre Aufgabe die Tochtergesellschaften im Ausland, China und USA, in die Lean Supply Chain Standards der Murrelektronik einzuweisen und Sie bei Ihren Bemühungen zur operativen Exzellenz zu unterstützen.
 Dirk Wettlaufer

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Dirk Wettlaufer, Dipl.-Ing. Dirk Wettlaufer studierte an der TU Dortmund Maschinenbau (Schwerpunkt Technische Betriebsführung). Während des Studiums war er am Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in verschiedenen Industrieprojekten tätig. Bei der Albrecht Jung GmbH & Co KG, Elektromechanische Geräte und Systeme, durchlief er verschiedene Positionen und ist seit 2000 Leiter des Werkes Lünen. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Produktion, Logistik und die Gestaltung der gesamten Prozesskette nach den Prinzipien des Lean Managements. Im Zuge einer Fabrikplanung hatte er die Möglichkeit, das gesamte Werk nach den Lean Prinzipien im laufenden Betrieb umzustrukturieren. Dieses Wissen vermittelt er auch an der Hessischen BA im Bachelor Studium Maschinenbau.
Michael Wiedemann ist seit 1990 bei der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG in der Personalentwicklung für die technische Aus- und Weiterbildung von Industriemechanikern zuständig. Die Schwerpunkte des Mechanikermeisters und Betriebspädagogen liegen in den Bereichen Fertigungs- / CNC-Technik, Qualitätsmanagement, Prüfungswesen und Teamentwicklung.

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Marc Wiedmann ist seit 2017 als Berater in der Abteilung WIEPROconsulting der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG tätig. Er absolvierte bei SEW ein Duales Studium Maschinenbau und trat 2013 der neu gegründeten Gruppe WIEPROsupport bei. Innerhalb der WIEPROconsulting betreut er schwerpunktmäßig die Realisierung von Veränderungsprojekten in Asien. Er initiiert und begleitet ganzheitliche Veränderungsprojekte rund um die Themen Material- und Informationsflussgestaltung, Prozessoptimierung und Layoutgestaltung. Darüber hinaus führt er Schulungen zu den Themen verschwendungsfreie Arbeitssysteme und Arbeit der Zukunft – Industrie 4.0 durch.
 Udo Wiegärtner

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Udo Wiegärtner ist als Agile Innovation Coach bei der conplement AG in Nürnberg beschäftigt. Er hilft Teams und Organisationen bei der Einführung und Weiterentwicklung von agilen Herangehensweisen. Durch seine Laufbahn als Softwareentwickler, Entwicklungsleiter, Product Owner oder Scrum Master kennt er sowohl die Herausforderungen als auch die positive Energie, die im Thema Agilität stecken. Als Design Thinking Facilitator begleitet Udo Teams bei Innovationsprojekten für Produkte und Dienstleistungen. Seine Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit agilen Teams gibt er regelmäßig als Sprecher auf Konferenzen weiter.
 Sven Winkler

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Sven Winkler arbeitet als Agile Innovation Coach bei der conplement AG in Nürnberg. Agile Teams, agile Unternehmen und innovative Methoden wie Design Thinking sind die Schwerpunkte seiner Tätigkeit. Als Dipl.-Informatiker (FH) entwickelte er mehrere Jahre selbst Software. Als langjähriger Management-Consultant ist und war Sven Sparrings-Partner und Coach für Teams und Unternehmen in Sachen Agilität und Lean Software-Development. Sven Winkler teilt seine Ideen in einem Blog über Agilität und ist einer der Veranstalter des monatlichen Treffens "Agile Monday" in Nürnberg.
Peter Woletz ist als Leiter der Montage bei Maquet verantwortlich für die Produktion aller OP-Tisch Systeme incl. Zubehör. Im Fokus seiner Arbeit steht der Umbau der Montage in eine Lean-Fabrik. Die Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette und die Leidenschaft tagtäglich die Montageteams im Veränderungsprozess zu unterstützen, sichern nachhaltig die Verbesserungen und den Weg zu einem „schlanken Unternehmen“. Er war nach einer praktischen Ausbildung zum Industriemechaniker und einer Zusatzausbildung zum CNC-Experten mehrere Jahre für die Optimierung der Produktionsprozesse zuständig. Als Leiter Qualifizierungsmanagement im technischen Bereich führte er einen praxisorientierten Weiterbildungsprozess für die Produktion ein. Als Verantwortlicher für die Durchführung von Lean-Methoden stand insbesondere das Führen der Mitarbeiter, die Umsetzung der Maßnahmen und die Kontrolle der eingeführten Standards im Fokus. Prozessoptimierung in den verschiedenen Technologien und Branchen brachten ihm ausgezeichnete Erfahrungen für die Anwendung aller Lean-Methoden in der Praxis. Dieses exzellente Wissen unterstützt den Change in allen Bereichen und Prozessen.
 Tobias Wolf

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Tobias Wolf ist seit 2004 als Berater und Trainer der WIEPROconsulting bei SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG tätig. Der Dipl.-Wirt.-Ing. führte viele Jahre Verbesserungsprojekte im Elektronikwerk Bruchsal durch. Seit Anfang 2011 betreut er das Montagewerk Graben-Neudorf. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Realisierung von Kosteneinsparungen und Durchlaufzeitreduzierungen durch konsequente Prozessorientierung in Montage- und Logistikbereichen. Darüber hinaus begleitete er diverse Projekte in der Fertigung und war am Aufbau der Lean Strukturen bei SEW in China maßgeblich beteiligt.
Othmar Zemp hat langjährige Fach- und Führungserfahrung in der Produktentwicklung in den Bereichen Maschinen- und Apparatebau, optische Messgeräte und Automation. Als Dozent an der Fachhochschule Solothurn unterrichtete Othmar Zemp in den Fachbereichen Konstruktion, Werkstoffe und Produktion. Die Industrialisierung von neuen Produkten, sowie die produktionsgerechte Konstruktion bildeten die Schwerpunkte im Technologietransfer. Nach Abschluss des berufsbegleitenden Nachdiplomstudiums in marktorientierter Unternehmensführung wechselte Othmar Zemp zur Schindler Aufzüge AG. Als Geschäftsleiter überführte er die Schindler Berufsbildung in eine eigenständige, selbsttragende Organisation.
Als Consultant Fertigungsprozesse bei TRUMPF Maschinen AG begleitete Othmar Zemp diverse Produktionswerke sowie externe Unternehmen bei der Einführung, Umsetzung und ständiger Optimierung des SYNCHRO Produktionssystems. Bei der Firma PFISTERER leitete Othmar Zemp die Produktionseinheit Components mit 50 Mitarbeitenden. Seit 2015 ist Othmar Zemp bei der Staufen Inova als Berater tätig.
 Felix Zhong
Felix Zhong hat nach seinem Bachelor-Abschluss in Medizintechnik ein fortführendes Masterstudium in Maschinenwesen an der Technischen Universität München absolviert. Schwerpunkte des Masterstudiums waren Regelung-technik und Medizintechnik. Beratererfahrung sammelte er bereits bei Bryanston Ressources GmbH im Bereich Marktanalyse von Rohstoffen. Bei der BMW AG agierte Felix Zhong im Bereich Fahrerassistenzsysteme Bremsregelung und Datenanalyse. Seit Mitte 2015 ist Felix Zhong Berater bei der Staufen AG und in Lean Projekten im Bereich Prozessindustrie eingebunden.
 Nicole Ziegler

Aktuelle und zukünftige Termine mit diesem Trainer

Nicole Ziegler begleitete bereits während ihres Studiums Transportlogistikprojekte nach Lean Gesichtspunkten bei der Schenker Deutschland AG. Als Diplomand bei der Audi AG vertiefte sie ihre Fähigkeiten im Bereich der schlanken Logistik. Ausgehend von der „line-back-Logik“, d.h. der Optimierung der Versorgungskette von innen nach außen, entwickelte sie ein Materialversorgungskonzept für die Parallelproduktion zweier Modellgenerationen in der Endmontage. In ihrer nachfolgenden Tätigkeit als Consultant bei der Ingenics AG erstellte sie unter anderem Logistikkonzepte mit anschließender Umsetzung für Unternehmen in der Automobilindustrie und leitete Teilprojekte beispielsweise bei der Fabrikneuplanung nach Lean für ein Druckerzeugnisunternehmen. Seit 2012 ist Nicole Ziegler bei der Staufen AG als Associate tätig.